So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2126
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Habe am 7.6.14 linken Oberarm gebrochen. Beim heutigen Nachröntgen

Kundenfrage

Habe am 7.6.14 linken Oberarm gebrochen. Beim heutigen Nachröntgen wurde festgestellt, dass sich der Knochen einige Zentimeter von Bruchstelle gesenkt hat und mir wurde mitgeteilt,es müsse operiert werden (Platte eingesetzt)
Ist eine OP zwingend notwendig?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen in Justanswer. Ich bin Orthopäde und beantworte gerne Ihre Frage.
Generell kann man sagen, dass dann operiert werden sollte, wenn die Knochenenden keinen Kontakt mehr haben und somit die Gefahr eines Falschgelenks (Pseudarthrose) besteht. Knochen wachsen am besten unter Druck zusammen. Das wird bei einer Verplattung mit einer speziellen Technik erreicht, wodurch die Knochenenden unter Druck gesetzt werden. Gleichzeitig garantiert die Verplattung eine achsengerechte Stellung der Knochen. Die Heilungstendenz im Oberarmbereich ist generell gut. Wie bei fast jeder OP besteht natürlich auch die Gefahr einer Nerven- und Muskelverletzung, Blutung, Thrombose, Infektion und Narkosezwischenfalls. Aber darüber werden Sie vor der OP noch aufgeklärt. Auch ohne OP gibt es Risiken: Ebenfalls Thrombose, Embolie, Pseudarthrosenbildung, Ernährungsstörungen (M.Sudeck).

Vertrauen Sie dem behandelnden Unfallchirurgen, der die Röntgenbilder kennt und Sie untersucht hat.

Wenn ich Ihnen behilflich sein konnte, würde ich mich über eine positive Bewertung zur Honorierung freuen. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter.

Mit freundlichem Gruß
--------------------
Dieser Rat beruht nur auf Ihrer Information und kann daher keine Konsultation beim Arzt vor Ort ersetzen. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Patientin, Sie haben die Antwort gelesen, jedoch noch nicht mit einer positiven Bewertung honoriert. Wenn noch Klärungsbedarf besteht, helfe ich gerne weiter, ansonsten bitte ich Sie um eine faire Bewertung, damit mich Ihr in Aussicht gestelltes Honorar erreicht. Sie bewerten positiv, indem Sie einen freundlichen Smiley anklicken.