So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1822
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Mein MRT sagt:Mediodorsaler Bandscheibenprolaps im Segment

Kundenfrage

Mein MRT sagt:


Mediodorsaler Bandscheibenprolaps im Segment L5/S1 mit diskreter Tangierung der Nervenwurzeltasche von S1 im Recessus beidseits. Geringgradige Bandscheibenprotrusionen. Keine Spinalkanalstenose, keine Kompressionsmyelopathie.


 


Mein Orthopäde hat mir lediglich 20 Ibuprofen 600 verschrieben, je eine morgens und abends. Ich habe noch keine Kortisonspritze bekommen und keine Physiotherapie. Was kann ich selbst noch unternehmen?


 


Da ich jeden Morgen mit Schmerzen aufwache: welches wäre eine geeignete Matratze für mich? Ich habe eine weiche, mit viel Absenkung für Schulter und Po, von Lattoflex.


 


Sollte ich mich um eine manuelle Therapie bemühen? Ich habe von MacKenzie und Manueller Therapie nach Maitland gehört. Können Sie das befürworten? Wer macht so etwas in meiner Umgebung (Dortmund/Scharnhorst)?


 


Ist es möglich eine Bandscheibe manuell wieder "zurückzudrücken"?


Wo kann ich geeignete Rückenübungen lernen?


Eine Rückenschule habe ich vor Jahren schon gemacht, damit bin ich bisher gut zurecht gekommen.


Ist es richtig dass ein Hohlkreuz zu machen nicht förderlich ist? Gibt es eine Internetseite wo man sich Übungen zur Stärkung der Rückenmskulatur anschauen kann? Ich bin eher Autodidakt, als dass ich mich irgendeiner Reha-Sportgruppe anschließe.


 


Ist es möglich, dass ich diese Beschwerden durch ein Einrenken bei einem Chiropraktiker vor 3 Monaten bekommen habe? Es hat heftig geknackt und tat anschließend weh. Würde es durch ein erneutes Einrenken bei einem anderen Fachmann wieder behoben werden können?


 


Vielen Dank für eine Einschätzung!

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über


[email protected]

oder

Tel.:
0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ich habe immer noch keine Antwort erhalten!


Wie bekomme ich mein Geld zurück?