So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1814
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Guten Tag, meine Diagnose der Kernspintomographie HWS nativ

Kundenfrage

Guten Tag, meine Diagnose der Kernspintomographie HWS nativ vom 14.04.14 lautet... Klinische Angaben: Zervikobrachialgie Technik: T2-tse sag, T1-tse sag, T2-medic tra, T2-tirm cor Befund: Streckfehlhaltung der HWS. Mäßige Höhenminderung der Bandscheiben in den Segmenten HWK 5/6 und HWK 6/7 mit gering bis mäßigen ventralen bis ventrolateralen Spondylophytenbildungen im Sinne dort vorliegender Osteochondrosen. Die übrigen HWS-Bandscheiben zeigen keine signifikanten degenerativen Veränderungen. Geringe mediale Bandscheibenprotrusion im Segment HWK 3/4 ohne signifikante Bedrängung neuronaler Strukturen. Im Segment HWK 5/6 liegt neben einer mäßigen konzentrischen Bandscheibenprotrusion ein mediolaterial rechts gelegener Bandscheibenprolaps vor, dieser führt zu einer hochgradigen Einengung des Neuroforamens HWK 5/6 rechts. Durch Unkovertebralarthrosen kommt es zu hochgradigen Einengungen auch der Neuroforamina HWK 5/6 links und HWK 6/7 beidseits. Gering bis mäßige konzentrische Bandscheibenprotrusion im Segment HWK 6/7. Mittel- bis höhergradige spinale Enge in Höhe HWK 5/6, sowie gering bis mäßig in Höhe HWK 6/7. Das Liquorsignal ist regelrecht. Das zervikale Myelon stellt sich unauffällig dar. Mäßige Spondylarthrosen in Höhe HWK 3/4 bis HWK 6/7. Beurteilung: -Mäßige Osteochondrosen in den Segmenten HWK 5/6 und HWK 6/7. -Mediolaterial rechts gelegener Bandscheibenprolaps im Segment HWK 5/6 mit hochgradiger Einengung des rechten Neuroforamens. -Geringe mediale Bandscheibenprotrusion in Höhe HWK 3/4, gering bis mäßige Höhe HWK 6/7, sowie mäßig in Höhe HWK 5/6. -Hochgradige Einengung der Neuroforamina HWK 5/6 beidseits und HWK 6/7 beidseits. -Mittel- bis höhergradige spinale Enge in Höhe HWK 5/6, sowie geringer in Höhe HWK 6/7. -Mäßige Spondylarthrosen in Höhe HWK 3/4 bis HWK 6/7. Mein Orthophäde sagt, dass ich das so hinnehmen muss und wenn Schmerzen im Halswirbel auftreten (mit Migräne bis zum Erbrechen) Ibuprofen (mit 600 mg anfangen und evtl. steigern) einnehmen soll. Er möchte mich nicht zum Neurochirugen überweisen, weil der sofort operieren würde und solch eine OP mit hohen Risiken verbunden sei. Er empfiehlt leichtes Walking und Wärme (sitze schon ständig mit Moorwärmflasche und Schal am Schreibtisch), aber keine Massagen, kein Einrenken, keine Über-Kopf-Arbeit, nichts Heben, weniger PC-Arbeit (was mein Ganztagsjob ist), keinem Lufzug oder Kälte aussetzen.


Was kann ich noch tun, damit sich mein Zustand nicht verschlimmert, z.B. in Bezug auf Sport, Ernährung, Körperhaltung...? Welche Tipps können Sie mir geben?


Welche Klinik/Arzt empfehlen Sie mir, falls ich doch eine OP brauche?


Danke für Ihre Antworten im Voraus.


Viele Grüße Reni

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über


[email protected]

oder

Tel.:
0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00


in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie