So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Ich habe chronische Schmerzen am Trochanter Major, vermutlich

Kundenfrage

Ich habe chronische Schmerzen am Trochanter Major, vermutlich durch Verspannung des Größen Trochanter, so dass immer wieder Schleimbeutelentzündung entsteht. Bisherige sporadische Behandlung waren Infiltration mit Kortison und schmerzstillendem Medikament.kann mein Problem mittels Stosswellen Therapie geheilt werden?
Ich bin neugierig auf Ihre Antwort und voller Hoffnung auf Lösung meines Problems.
Mit freundlichem Gruß
J.Wellenzohn
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo

Ich bin Orthopäde und möchte Ihnen gerne weiter helfen und versuchen Ihre Frage zu beantworten.

Meine erste Frage wäre, ob der Ansatz der Glutealmuskulatur am Troachanter im MRT in Ordnung war. Vielleicht muss man den Radiologen auch nochmal gezielt darauf ansprechen.
Denn häufig sind diese chronischen Schmerzen auf degenerative Veränderungen dort zurück zu führen. Wenn dies und eine Erkrankung der Hüfte ausgeschlossen wurde, sollte Dehnung des Tractus und die Infiltrationen mit Kortison weiter helfen. Die Stosswellen kann man noch dazu probieren, aber es ist einfach ein hartnäckiges Problem.
Wir haben auch viele Patienten mit diesem Problem und häufig steckt die oben beschrieben degenerative Veränderung der Glutealmuskulatur dahinter. Man kann auch eine Infiltration mit einem lokalen Betäubungsmittel als Test dorthin durchführen. Kortison darf man dort nicht hinein spritzen. Wenn das lokale Betäubungsmittel hilft, muss man an eine operative Revision mit Refixation der Glutealmuskulatur denken.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo

Sie haben die Antwort gelesen, aber noch keine Bewertung abgegeben. Kann ich Ihnen noch weitere Fragen beantworten oder bestehen Unklarheiten? Wenn nicht, bitte ich Sie, die Antwort positiv (Toller Service, Informativ und hilfreich oder Frage beantwortet) zu bewerten, da dies dem Prinzip von JustAnswer entspricht und die Experten nur in diesem Fall auch honoriert werden.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen