So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1814
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Guten Tag,ich hatte vor 12 Jahren einen Unfall, bei dem ich

Kundenfrage

Guten Tag, ich hatte vor 12 Jahren einen Unfall, bei dem ich mir das Kreuzbein in Höhe S2/3 gebrochen und eine ISG-Sprengung davongetragen hatte. Leider bekam ich erst vier Monate später eine Diagnose, war also medizinisch nicht versorgt. Seitdem bin ich Schmerzpatient. Mit der Zeit kamen heftige Faszikulationen an beiden Beinen und diverse Missempfindungen hinzu. Ich hatte mich nach etwa 2 Jahren, die ich überwiegend im Liegen verbracht habe, dann doch wieder einigermaßen aufgerappelt, so dass ich wenigstens meinen Alltag wieder bewältigen konnte. Seit ca. einem Jahr geht es mir allerdings wieder schlechter. Neurologisch bin ich durchgecheckt. Da schein alles in Ordnung zu sein. Der sehr starke Schmerz geht von einem einzigen Punkt aus (an dieser Stelle darf mich auch niemand berühren, selbst Kleidung tut weh). Die LWS ist altersbedingt "normal" verschlissen, nichts Gravierendes. Das einzige was auf dem letzten MRT sichtbar war, ist eine (mehrerer?) Tarlov-Zyste(n) und zwar genau an dieser Stelle (S2). Ich weiß, dass diese Zysten in der Regel nicht symptomatisch sind, aber es gibt wohl Ausnahmen. Und es würde auch zu dem Fremdkörpergefühl passen, dass ich an dieser Stelle habe. Seit zwei Wochen bin ich völlig außer Gefecht gesetzt. "Normale" Schmerzmittel greifen nicht. Erleichterung finde ich nur im Liegen und mit sehr heißen Anwendungen. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir hierzu Ihre Meinung kundtun könnten, denn ich weiß momentan nicht mehr weiter. Herzliche Grüße Alice Schouten (44 Jahre alt, wohnhaft in Seligenstadt - Kreis Offenbach)


 


Könnte die Zyste für meine erneuten starken Beschwerden verantwortlich sein?
Welche Diagnosemöglichkeiten gibt es hierfür?


Welche Therapieansätze / OP-Möglichkeiten gibt es hierfür?

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie