So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2076
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe seit 2 Jahren anametisch

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe seit 2 Jahren anametisch belastungsabhängige Schulterschmerzen. Seit Wochen jetzt auch Nachts und ohne Belastung am Tag. Ich spiele seit 24 Jahren Tennis. Derzeit in der Landesliga, jedoch seit 2 Jahren ist dies kaum noch durchzuführen. Spritzen und Krankengymnastik brachten keinen dauerhaften Erfolg.

Nun erneut zum Arzt und zum MRT.
Befund:

Signalsteigerungen der distalen Supraspinatussehne, beginnend auf dem humeralen Ansatzbereich nach proximal über eine Distanz von ca. 1,5 cm.Rupturzeichen liegen nicht vor.
Ergussbildung in der Bursa subacromalis subdeltoidea. Subacromialer Raum mit einem Durchmesser von 4mm deutlich verschmälert. Unauffälliges ACHT Gelenk.
Verlauf der langen Bizepssehne im Sulcus intercubercularr gering medialisiert.

Resümee des Radiologen:
Klinisches Bild eines mittelgradig ausgeprägten Impingementsyndrom mit Ergusskomponente. Keine Slap Läsion, aber medialisierter Verlauf der langen Bizepssehne.

Der Orthopäde erwähnte vor dem MRT noch, dass das Schulterdach hoch steht.

Ich bin 28 Jahre und Sportler, möchte wieder Tennis spielen.

Können Sie mir den Befund erklären und wozu würden sie mir raten? Muss ich operiert werden?

Mit freundlichen Grüßen Michael
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag, ich bin Orthopäde und beantworte gerne Ihre Frage.
Das MRT ist sehr aufschlussreich. Danach handelt es sich um ein Impingement-Syndrom, das ist eine Engstelle unter dem Schulterblattdach, das die Supraspinatussehne einengt und zu den Entzündungen und Schleimbeutelentzündungen geführt hat. Der subacromiale Raum (=Abstand unter dem Schulterblattdach zum Oberarmkopf) ist mit 4 mm deutlich zu gering, er sollte mindestens 10 mm betragen.
Dieser Raum kann mit einer Operation erweitert werden, wodurch wieder Platz für die Supraspinatussehne geschaffen würde. Gleichzeitig könnten entzündete Schleimbeutel entfernt werden. Ich empfehle Ihnen also diese Operation, die ggf. auch arthroskopisch durchgeführt werden kann. Sie sollten sich an einen erfahrenen Orthopäden wenden, der schon oft solche Operationen an der Schulter durchgeführt hat.

Anschließend sollten Sie eine 3-wöchige stationäre Rehamaßnahme durchführen lassen mit Physiotherapie, Bewegungsbädern und adäquater Schmerztherapie. Die Schulter - ganz wichtig - postoperativ nur auf einer Abduktionsschiene (=in 30°Abspreizung) ruhigstellen, da sonst Verklebungen drohen und eine Einsteifung. Also nicht den Arm im Desault-Verband am Körper ruhigstellen!!

Die Behandlung der Schulter benötigt leider viel Geduld, da mit einer Heilungsdauer postoperativ von mehreren Monaten normalerweise gerechnet werden muss.

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Bei Unklarheiten stehe ich gerne weiter zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen gute Besserung.

----------------
Dieser Rat beruht nur auf Ihrer Information und kann daher keine Konsultation und körperliche Untersuchung beim Orthopäden vor Ort ersetzen. Eine Haftung ist daher ausgeschlossen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Patient, Sie haben die Antwort gelesen, jedoch noch nicht mit einer positiven Bewertung honoriert. Es wäre nett, wenn Sie das nachholen würden, denn anders werden wir hier nicht bezahlt, ansonsten antworte ich gerne nochmals, wenn noch Unklarheiten bestehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie