So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1827
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

ich arbeite als reinigungsfrau, und bin sozusagen auf meine

Kundenfrage

ich arbeite als reinigungsfrau, und bin sozusagen auf meine hände angewiesen. ich leide sehr oft unter beidseitigen sehnenscheidenentzündungen, und bei mir wurden mehrere ganglione in den händen festgestellt, die teilweise schmerzhaft sind. operieren will man jedoch nicht, da es scheinbar nur kleine sind. zudem bekomme ich öfter krämpfe in den händen. was also soll ich machen, bzw. wer kann mir helfen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Ihr Problem hat leider keine einfache, schnelle Lösung.
Wenn Ihnen die Schienen nachts gut tun, können Sie das weiter machen, aber wirklich gut sind sie nicht.

Ihr Problem sind einseitige, "falsche" oder zumindest "ungute" Belastungen.
Die Lösung kann nur darin liegen, dass Sie Ihre Arbeiten "anders" erledigen. Sie müssen sich Bewegungsabläufe austüfteln, die weniger einseitig sind. Ich versuche mal, das zu erklären. Wenn Sie jetzt schreiben, dann hat Ihr Handgelenk einen bestimmten Winkel und Ihre Finger bewegen sich in einem bestimmten Winkel. Wenn Sie jetzt den Computer 15 cm nach rechts oder links schieben, dann ändern sich diese Winkel. Damit ist die einseitige Belastung unterbrochen.

Fürs Putzen kann das z.B: bedeuten, dass Sie sich angewöhnen, nicht alles immer nur mit rechts zu machen, sondern den Lappen auch mal in die linke Hand zu nehmen. Oder Sie stellen sich auf eine kleine Kiste, 10 cm reichen, um alle Winkel zu verstellen.

Ich weiß, das klingt alles so wenig spektakulär, dass man es nicht für voll nehmen mag. Aber genau das hilft. Pflaster (z.B. zwei Finger zusammen kleben) oder Verbände (z.B: am Handgelenk) sind hilfreich, weil man die Hand dann einfach anders benutzt.

Außerdem sollten Sie sich vor Arbeitsbeginn, in kleinen Pausen und nach der Arbeit "Strecken bzw dehnen", genau so wie Sportler. Machen Sie genau die entgegen gesetzte Bewegung zu dem, was Sie tagsüber gemacht haben. Finger nach hinten über den Handrücken dehnen, im Handgelenk nach rechts und links dehnen usw.

Da sie aktuell Schmerzen haben, sollten Sie zudem eine "Tablettenkur" von 14 Tagen machen. Ihr ganzer Bewegungsapparat ist momentan gereizt. Wenn Sie 14 Tage Schmerzmittel regelmäßig einnehmen, z.B: 3 x 400mg Ibuprofen, dann haben Sie die Chance für eine durchgreifende Beruhigung als Voraussetzung dafür, dass die oben genannten Maßnahmen funktionieren.

Haben Sie dazu Fragen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


erst mal bedanke XXXXX XXXXX recht herzlich für ihre schnelle bearbeitung. ihre tipps wende ich ehrlich gesagt sogar schon seit gut zwei jahren an. damals wurde mir nämlich ein ganglion entfernt, und dieser tipp gegeben. geholfen haben sie jedoch nicht wirklich. was diese tabletten angeht, nehme ich diese 600mg variante. allerdings nur ungern, da sie mir sehr stark auf den magen schlagen. von einigen ärzten und chirurgen durfte ich mir schon anhören, ich solle mir eine andere arbeit suchen, oder eben damit leben. das ist für mich jedoch nicht gerade hilfreich, geschweige denn akzeptabel! da in meiner familie sowohl rheuma, diabethes, ms und artrithis vorliegen, weiß ich nicht, ob ich möglicherweise an ähnlichem leide. ich möchte ja schließlich schmerzfrei arbeiten und leben können, und wüßte gerne, wie ich die ursache wirkungsvoll bekämpen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 4 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben Ihre Frage erneut veröffentlicht, damit auch unsere orthopädischen Experten sich mit Ihrem Problem beschäftigen können.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team