So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Ich bin m, 66J, sportlich trainiert, seit 4 - 5 J. verschlechterte

Kundenfrage

Ich bin m, 66J, sportlich trainiert,
seit 4 - 5 J. verschlechterte sich meine linke Hüfte zu einer Artrose mit Gelenkversteifung.
Vor 24 Tagen wurde eine Zimmer Endoprothese, zementfrei eingesetzt, die Hüftpfanne ist ziemlich flach eingebaut.
Seit der 2. Woche postOP stelle ich in meinem neuen Gelenk fest, daß es bei Ent- und Belastung vertikales und horizontales Spiel hat. Operateur und die derzeitigen REHA Arzte meinen, dass Muskulatur und Knochenhaut das Konstrukt stabilisieren werden.
Gibt es Erfahrungen, Bestatigungen, Ratschlage fur die therapie?

Robert
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo

Ein bisschen Spiel muss das Gelenk haben, damit es gut bewegt und nicht zu viel Spannung drauf kommt und steif wird. Jedoch darf es natürlich nicht zu einem Ausrenken der Prothese kommen.
Wenn während oder direkt nach der OP Röntgenbilder gemacht wurden, kann man diese mit einem aktuellen Bild vergleichen, um auszuschließen, dass der Schaft etwas eingesunken ist. Auch kann man vergleichen, ob das ursprüngliche Drehzentrum des Hüftgelenkes in etwas wieder hergestellt wurde.
Eine flache Pfanne ist gar kein großes Problem, sondern in Bezug auf einen Abrieb und Belastung des Inlays sehr gut.
Ich würde Ihnen empfehlen abzuwarten, wie es sich weiter entwickelt, da auch ein Teil der Muskulatur noch nicht ganz aktiv ist und sich so noch mehr Spannung aufbauen kann. Wenn es doch zu einem Ausrenken kommen sollte, muss man natürlich nochmals über die Bücher gehen und auch ein CT durchführen, um die genaue Ausrichtung der Komponenten zu bestimmen.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo
Sie haben die Antwort gelesen. Wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch offene Fragen klären helfen? Bestehen noch Unklarheiten?
Wenn nicht, freue ich mich, wenn Sie die Antwort positiv bewerten, damit mich mein Honorar auch erreicht!

Mit freundlichen Grüssen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie