So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1814
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

ich habe bedingt durch eine angeborene hüftluxation bds, nach

Kundenfrage

ich habe bedingt durch eine angeborene hüftluxation bds, nach behandlunngsbeginn mit 28 Monaten durch Gipsverband für 6Monate,daraus erfolgtem Trauma eine Dysplastische Hüfte bds gehabt bis 1990, da wurde infolge von unerträglichen Schmerzen Durch Reluxation eine Beckeniosteotomie nach chiari durchgeführt . Nun hatte ich ca 9jahre eine sehr gute reduzierung der schmerzen, 2000 wurde eine Tep des re Beckens durchgeführt, da die abnützungen und schmerzen wieder unerträglich war ich fast 12 jahre schmerzfrei hatte aber vor der OP schon eine schrägstellung der Hüfte rechts ca 2cm kürzer, was bei der Tep auf gleichstand gebracht wurde. Seit ca 3Jahren habe ich immer stärkere Schmerzen imder LWS, Seit 1Jahr habe ich ständige Schmerzen in der LWS infolge von deutlicher linkskonvexer Torsionsskoliose lumbal(L IIbis L IV) und Hypolordose, flache rechtskonvexe Skoliose THoracal, Spondyliosis deformans thoracalis et lumbalis, Osteochondrose L II/III bis L IV/V, spondylarthrosen am lunbosacralen Übergang, Becken schiefstand rechts 1,5 cm über links, Drehung der LWS mit 25-26 ich habe eine Allergie gegen Diclofenac dies wurde mit Infiltrationen und Schmerzmedikamenten in Form von Ibuproven bis zu dosis 400mg(3x je Tag), Interal ret bis (100mg je Tag)Naprobene(500mg 2x je Tag) Xefo 8mg (3x 2gaben je Tag)außerdem habe ich eine Therapie seit 3 Monaten mit demm schmerzpflaster Trans Tec beginnend mit 35 un seit 6wochen eine steigerunng auf 52,5mikrogramm/stunde, wechsel MI(früh),SA(abends), mit ausschleichender Therapie aller anderen Schmerzmittel, ich hatte am 11.7.2013 eine CT- assistierte RF- Facetten denervierung L4 bis S1 bds und SIG- Denervierung bds; jedoch ohne erfolg. ich weiß nicht mehr was ich tun soll?

ich bin in neurologischer Behandlung, chronische Depression und Zustand nach MIller Fischersyndrom mit totalen Ausfällen :Inderal 40mg 0 -1/2-!/2-0 - Migräneprophylaxe,

cymbalta 30mg 1-1-0-0, Amelior 20/5mg 1-0-0-0, Gabapentin 600mg 1-0-0-1, Ramipiril 5mg 1/2 -0-0-0, Wellbutrin 300mg XR 1-0-0-0, Thromboass 100mg 0-1-0-0, Lioresal 10mg 1/2-1/2-0-1, Urivesk 60mg 0-1-0-0- Harninkontinenz- Miller Fischer syndrom 2010, Trittico ret. 150mg 0-0-0-1, Bei Bedarf : Relpax 40mg -Migräne.

- Miller Fischersyndrom 2010.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Orthopädie

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie