So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Moderator ist jetzt online.

Hallo, hier einige kurze Fragen: Ich habe beidseitig einen

Kundenfrage

Hallo,

hier einige kurze Fragen: Ich habe beidseitig einen Hallux Valgus (erblich vorbelastet, über 40 + schlechtes Bindegewebe). Inzwischen ist die Haut überm Knochen permanent gerötet und das Laufen wird relativ bald unangenehm. Bei meiner Mutter wachsen die großen Zehen bereits über die anderen Zehen drüber. Das möchte ich nicht auch noch!
Hier meine Fragen:

1. Wann sollte man operieren lassen? Erst wenn gar nichts mehr geht oder möglichst frühzeitig?

2. Es gibt ja den minimal-invasiven Eingriff - würde so etwas Sinn machen?

3. Ich habe vor einigen Wochen / Monaten zufällig im Fernsehen einen Bericht gesehen, bei dem es um eine anscheinend sehr gute neue OP-Methode geht, die anscheinend lange hält, wo jedoch sich der Fuß um 1/2 bis 1 Schuhgröße verkleinert (habe leider sehr große Füße, weshalb das für mich vermutlich fast ein Vorteil wäre!) Kennen Sie diese Methode? Ich wüsste gerne den Namen.

4. Wie lange hält sich der Zeh in der korrigierten Stellung nach der OP? Muss also nach einigen Jahren erneut operiert werden oder hat man dann seine Ruhe?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 4 Jahren.

Orthopäde-Duisburg :

Sehr geehrte Patientin, zu Ihren Fragen: 1) wenn Sie Beschwerdenhaben, ist es jetzt ander Zeit eine korrigierende OP durchzuführen (Umstellungsosteotomie); 2) eine minimalinvasive Weichteilkorrektur wird mit großer Wharscheinlichkeit nicht ausreichen, so wie ich Sie verstehe, ist der Hallux schon deutlich ausgebildet, dann ist das nicht genug. Es hängt eben davon ab, wie wiet die fehlstellung ausgeprägt ist und ob die Fehlstellung reponiert werden kann; 3) die OP methode kenne ich nicht; wenn sie aber die Schuhgröße verkleinert, ist das ein größerer Eingriff, das wäre in Ihrem Fall nicht notwendig; 4) normalerweise ist eine OP ausreichend, es gibt jedoch auch Rezidive (Wiederauftreten) wo dann evntl. noch einmal operiert werden muss. Mit besten Wünschen, DR OACK

Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,
wenn sie noch Fragen haben, beantworte ich diese gerne, sonst bitte ich um eine positive Bewertung, damit ich mein Honorar erhalte.
Mit besten Wünschen,
Dr OACK
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-vczk9zjq-an.


Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-vczk9zjq- unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.