So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2087
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Bei mir soll im nächsten Jahr nach vielen Knieperationen an

Kundenfrage

Bei mir soll im nächsten Jahr nach vielen Knieperationen an beiden Gelenken nun zuerst am rechten Kniegelenk eine Wave Prothese, Trochlea und hinter der Patella inplantiert werden. Haben sie damit schon Erfahrungen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend, ich bin Orthopäde und kann gerne Ihre Frage beantworten.
Die Wave-Prothese wird in solchen Fällen wie bei Ihnen eingesetzt, wenn andere Methoden bzw. Operationen versagt haben und eine isolierte Arthrose des Kniescheibengleitlagers bzw. der Kniescheibe vorliegt.

Die übrigen Gelenkflächen sollten noch intakt sein, sonst müsste man ja gleich eine Totalendoprothese einsetzen.

So ist die Wave-Endoprothese eine gute Methode, die Schmerzen durch die Arthrose wieder zu reduzieren oder ganz zu beseitigen. Die Gelenkfläche der Kniescheibe wird praktisch überkront, ebenso wie das Gleitlager.

Da Sie noch rel. jung sind, sollte nach Möglichkeit die Implantation einer Totalendoprothese solang wie möglich hinausgezögert werden. Diese ist auch später noch möglich, wenn jetzt nur die Wave-Prothese eingesetzt wird.
Risiken der OP sind wie bei jedem Implantat: Verletzung von Weichteilstrukturen, Blutung, Thrombose, Embolie und Infektion sowie Lockerung und Allergie (selten). Die Thromboseprophylaxe soll für die Zeit der Immobilisation durchgeführt werden.

Weitere Hinweise, die für Sie nützlich sein können, finden Sie hier:

http://www.krankenhaus-buchholz.de/de/fachdisziplinen/unfall/knie/

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Gerne helfe ich weiter bei noch offenen Fragen.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung und viel Glück im Neuen Jahr.
-----------------
Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann nicht die Konsultation beim Orthopäden vor Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verantwortung für die Diagnose und Therapie trägt der behandelnde Arzt, eine Haftung hierfür ist daher ausgeschlossen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für ihre schnellle Antwort. Dann würden sie in meinem Fall auch so vorgehen? Ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahren mindestens eine Ibu 600mg nehme um über denTag zu kommen.Beschwerdeführend ist momentan das rechte Kniegelenk, allerdings habe ich am anderen den fast gleichen Befund und auch da soll später eventuell eine Wave eingesetzt werden. Kann dies eigentlich nicht gleich an beiden Gelenken gemacht werden?

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich würde Ihnen auch die Wave-Endoprothese empfehlen.

Im Prinzip könnten auch gleich beide Knie operiert werden, ich würde es Ihnen jedoch nicht empfehlen aus folgenden Gründen:

1. sollte immer ein gesundes Bein als Standbein zur Verfügung stehen, wenn es bei der Operation Komplikationen gibt und das Bein vorübergehend nicht belastbar wäre, z.B. bei einer Infektion. Sie könnten dann immer noch mit Hilfe von Gehstützen gehen.

2. dauert die Operation länger, auch die Narkose und damit erhöht sich allgemein das OP-Risiko.

Gerne helfe ich weiter bei noch offenen Fragen, ansonsten bitte ich um eine positive Bewertung zur Honorierung, wie bei JA vorgesehen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke, abschließend noch zwei Fragen. Wie lange denken sie werde ich brauchen um in meinem Beruf Kauffrau im Einzelhandel wieder einsatzfähig zu sein? Dann wollte ich noch wissen, ob ich mit Prof.Dr.Imhoff schon den richtigen Arzt für diese Op gewählt habe.

Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nach der Operation werden Sie schnell wieder mobilisiert. Bereits am 2. Tag dürfen Sie aufstehen, nach 10 Tagen werden die Fäden entfernt. Spätestens 6 Wochen nach der OP sollten Sie wieder fit sein und Ihrem Beruf nachgehen können, im Idealfall auch eher.
Wenn Sie Prof.Dr.Andreas Imhoff vom Klinikum rechts der Isar meinen, sind Sie bei einem renommierten Arzt. Ich kenne ihn zwar nicht persönlich, aber er wird in der Fokus-Liste 1/2010 der Top-Mediziner als Knie-Spezialist geführt und von Ärzten und Patienten empfohlen.

Im Internet finden Sie Patientenbewertungen, z.B. hier:

http://www.sanego.de/Arzt/Bayern/1933-Muenchen/Orthop%C3%A4die/227753-Prof-Dr-med-Andreas-Imhoff/

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen.
Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für die gute Bewertung und den Bonus. Viel Glück bei der OP und für das Neue Jahr. Helfe bei Bedarf gerne wieder.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie