So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Meine Gattin verspürte am Samstag Abend, nach dem Sport bei

Kundenfrage

Meine Gattin verspürte am Samstag Abend, nach dem Sport bei den Dehnungsübungen einen ziehenden Schmerz im hinteren Oberschenkel (unterhalb vom Gesäß). Da die Schmerzen am Sonntag sehr beträchtlich wurden, nahm si eine Tablette Xefo und um ca. 17 Uhr eine Tabl. Sirdalud und 100 mg Diclostad worauf die Schmerzen nicht besser wurden und wir uns gezwungen sahen unseren Hausarzt im Bereitschaftsdienst zu bemühen. Dieser versorgte den Oberschenkel mit einem Tape Verband und gab ihr eine i.m. Spritze, worauf die Schmerzen besser wurden. Er stellte die Diagnose Muskelzerrung. Gestern wurden die Schmerzen gegen Abend wieder schlimmer und sie nahm 100 mg Diclostad. Heute verschlechtert sich ihr Schmerzzustand erneut. Morgens 1 Tbl. Xefo, Abends 100 mg Diclostad. Es ist ein starker, ziehender Schmerz und sie kann bereits fast nicht mehr liegen. Wie kann ich ihr helfen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Eine Muskelzerrung sollte mit Schonung, Kühlung und Kompression behandelt werden. Auch der Tapeverband, die Schmerzmedikamente und die Spritzen können helfen. Aber es braucht einfach etwas Geduld.
Da man die Hamstring Muskulatur aber zum Gehen benötigt, kann man auch für ein paar Tage Stöcke zur Entlastung nehmen. Dann ist aber eine Thromboseprophylaxe notwendig.
Kompression kann z.B. durch einen Tapverband erreicht werden. Sollten die Beschwerden bestehen bleiben, kann man die Grösse der Muskelzerrung/Faserriss mit einem Ultraschall bestimmen. An der Therapie ändert sich trzotzdem nichts.
Nach ca. 2 Wochen kann man langsam mit Dehnungsübungen und mildem Einstieg mit dem Sport beginnen.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Sie haben die Antwort gelesen, aber noch keine Bewertung abgegeben. Kann ich Ihnen noch weitere Fragen beantworten oder bestehen Unklarheiten? Wenn nicht, bitte ich Sie, die Antwort positiv (Toller Service, Informativ und hilfreich oder Frage beantwortet) zu bewerten, da dies dem Prinzip von JustAnswer entspricht.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen