So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2156
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Ich habe sehr starke Schmerzen am Schlüsselbeingelenk innen

Kundenfrage

Ich habe sehr starke Schmerzen am Schlüsselbeingelenk innen zum Brustbein. Das Gelenk steht hervor. Die Schmerzen strahlen in den Nacken,Arm.Wenn ich versuche das Gelenk herunter zu drücken, ist eine Schmerzentlastung da. Bewegung schmerzt. In der Ruhe etwas besser. Am besten bei Druck auf Schlüsselbein. Was habe ich bloß???Ich muss sehr viel tragen.Fachberaterin für gesundes Schlafen. Vor 2 Jahren hatte ich genau die gleichen Schmerzen und Syntome,aber der Orthopäde hat nur die HWS geröngt und kein Ultraschall machen wollen. Ich kann mir vorstellen,das irgendetwas mit den Bändern nicht stimmt.Damals musste ich einen Lattenrost in 140x200 neu einstellen und muss dazu die 140cm langen Leisten zusammen drücken.Vielleicht ist das etwas passiert.KG hat auch nicht geholten.Wärme und Massage verschlimmern.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

leider gibt es für Ihr Problem keine Patentlösung. Wahrscheinlich leiden Sie unter einer Subluxation des Sterno-Claviculargelenks (Gelenk zwischen Brustbein und Schlüsselbein), auch oft als Tietze-Syndrom bezeichnet. Es ist rel. häufig im mittleren und höheren Lebensalter zu finden, meistens bei Frauen und kann durch Überbelastung hervorgerufen werden. Es empfiehlt sich eine konservative Behandlung mit Schonung, Tape-Verbänden und sog. nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR wie z.B. Diclofenac bis 150 mg/Tag oder Ibuprofen 3x400 mg/Tag).

Das Gelenk läßt sich röntgenologisch schlecht darstellen infolge Überlagerung durch die Rippen, daher muss durch eine Spezialaufnahme im schrägen Strahlengang das Gelenk in die Lunge projiziert werden, damit man es sieht.
Mit Hilfe der Kernspintomografie lässt es sich natürlich besser darstellen.

Nähere Hinweise, die Ihnen weiterhelfen, finden Sie hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Tietze-Syndrom

Normalerweise beruhigen sich die Symptome im Laufe von mehreren Monaten. Eine OP ist nicht erforderlich.

Gerne helfe ich weiter bei noch offenen Fragen, ansonsten würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.
-----------
Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann nicht die Konsultation beim Orthopäden vor Ort ersetzen. Eine Haftung für diese allg. Information kann daher nicht übernommen werden.