So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Guten Tag, voller Hoffnung bin ich Anfang August am Vorfuß

Beantwortete Frage:

Guten Tag, voller Hoffnung bin ich Anfang August am Vorfuß wegen Arthrose in Hamburg operiert worden. Das Großzehengrundgelenk war bereits geschädigt. Der Knochen wurde gekürzt, der Ballen etwas begradigt, ein Keil in den Knochen gefräst und zur Stabilisation wurde eine Bioschraube aus Milcheiweiß in den Knochen geschraubt. Trotz KG ist der Zeh nun total steil. Ich war beim Operateur der ein Ultraschall machte. Bänder, Sehnen sind ok sagte er und gab mir eine Lipo Spritze. Er meint es kann sich nur um eine Blockade handeln und ließ mich gehen. War eine innovative Klinik, OP abgerechnet, Patient abgearbeitet. Habe erst in 3 Wochen einen Termin bei einem Fußspezialisten. So langsam mache ich mir große Sorgen ob ich überhaupt diese Steifigkeit wieder loswerde. Inzwischen bin ich schon auf der Straße gestürzt, da das Abrollen über den Großzeh nicht möglich ist. Besteht umgehende Handlungsbedarf??? Ich führe mich nicht fachgerecht behandelt.Was ist zu tun? Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin

Es kann schon einige Zeit dauern, bis die Beweglichkeit wiederkehrt. Hier sollte man die KG weiterführen und auch Übungen zu hause selber durchführen. Es kann sich nach 3 Monaten noch um eine Art Entzündungsreaktion des Gewebes handeln und auch die Heilung ist noch nicht abgeschlossen. Vielleicht wäre auch eine Therapie im Wasserbad sinnvoll.

Eine Zweitmeinung ist mit Sicherheit eine gute Sache, damit er die Arbeit des Kollegen beurteilen kann. Ich persönlich bin nicht so von den resorbierbaren Schrauben überzeugt, da sei teilweise sehr lange benötigen, bis sie abgebaut werden. Eine Schraube aus Metall ist mir da lieber, da man sie auch im Röntgenbild sehr gut sieht und sie (wenn sie stören sollte) einfach entfernen kann.
Wenn bei Ihnen ein Zweifel besteht, ob der Knochen richtig zusammenwachsen ist, sollte man ein CT durchführen, um dies zu beurteilen. Da auch eine fehlende oder schlechte Heilung des Knochens hinter Ihren Beschwerden stecken kann.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Herzlichen Dank für die rasche Antwort doch möchte ich gerne noch wissen, ob es evtl. sein kann, dass Der Körper die Schraube abstößt oder eine Allergie ausgelöst wurde. Könnte in solchem Fall die Schraube wieder entfernt bzw. ausgetauscht werden.


Besteht die Möglichkeit, dass der Zeh steif bleibt? Die KG meint, sie könne mir nicht weiter helfen. Soll ich heiße Fußbäder nehmen auch in dem Fall, dass evtl. eine Entzündung im Knochen steckt?


Was ist angebracht bei einer, wie Sie sagen, fehlenden Heilung, muß ich schnell handeln?


 


Vielen Dank für Ihren Rat


A. Zeis

Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Allergien oder Abstossungsreaktion sind recht selten, aber es dauert einfach lange, bis die Schraube wirklich abgebaut ist. Wenn es sein muss, kann man die Reste der Schraube aber entfernen.

Eine Versteifung kann möglich sein, sollte sich aber durch die KG und Therapie in Eigenregie oder schlimmstenfalls eine OP mit Lösung der Verwachsungen verhindern lassen.

Die fehlende Knochenheilung (eine Pseudarthrose) liegt erst nach mindestens 6 Monaten vor. So lange muss dem Knochen Zeit zur Heilung geben. Es ist also kein dringender Handlungsbedarf. Wenn es wirklich auftreten sollte, muss man leider nochmals operieren, die Reste der Schrauben entfernen und dann eine neue Schraube einsetzten (diesmal aus Metall).
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.