So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

guten Abend, ich bin aus Wien, 65 Jahre, und habe am li. Knie

Beantwortete Frage:

guten Abend,
ich bin aus Wien, 65 Jahre, und habe am li. Knie einen Innenmeniskusriss. Der Chirurg riet mir zur OP. Ich habe aber nun, nachdem ich MSM-Kapseln bzw. auch Arthrobene plus Kapseln geschluckt habe bzw. noch immer nehme, keinerlei Beschwerden bzw. keinerlei Schmerzen. Nur beim Aufstehen nach längerem Sitzen schmerzen beide (!) Knie einige Minuten.
Die genaue Diagnose des MRT lautet:
Nicht komplexe Rissbildung des Hinterhirnes des Innenmeniskus. Beträchtlicher retropatellarer Knorpelschaden im Sinne einer Chondromalazia patellae Grad IV. Geringer ausgeprägte Knorpelveränderungen im medialen und lateralen femorotibalen Kompartment. Enthesiopathie der Quadrizepssehne.
Da eben dzt. keinerlei Beschwerden... soll ich die OP trotzdem machen lassen (sie ist für 29.11. angesetzt).
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin

Wenn Sie so wenig Beschwerden haben, würde ich die OP nicht durchführen lassen. Viele Patienten haben komplexe (in mehreren Ebenen und Richtungen verlaufende) Meniskusrisse aufgrund eines Verschleisses des Meniskus.
Grade beim Beugen der Knie wird dieses Hinterhorn des Meniskus belastet. Auch das Gelenk zwischen Kniescheibe und Oberschenkel wird beim Sitzen belastet, so dass dies auch für Ihre Beschwerden verantwortlich sein könnte und hier kann man operativ wenig machen.

Bei einer OP würde ein Teil des beschädigten Meniskus entfernt. Dies kann man aber immer noch machen, wenn die Beschwerden wieder zunehmen sollten. Das kann z.B. der Fall sein, wenn doch ein grösseres Stück des Meniskus einreisst und zwischen Ober- und Unterschenkel eingeklemmt wird.

Aber bei Ihren Beschwerden und dem Befund würde ich die OP erstmal absagen, zumal eine Operation ja auch Risiken hat, wie z.B. Infektion, Thrombose, Risiken durch die Narkose oder ein Einsteifen des Knies. Man kann diese immer noch wieder planen, wenn die Beschwerden zunehmen sollten. Anstelle würde ich eher eine Serie Physiotherapie empfehlen.
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.