So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2966
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

ich leide an kniegelenksschmerzen; der verdacht auf eine meniskusverle

Kundenfrage

ich leide an kniegelenksschmerzen; der verdacht auf eine meniskusverletzung ist nicht bestätigt; eine entzündung ist wahrscheinlich; auf diclofenacpräparate spreche ich zeitweise gut an, im derzeitigen stand jedoch nicht; was könnte ich tun? vielen dank!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Patient

Wie wurde die Meniskusverletzung diagnostiziert, beziehungsweise ausgeschlossen?

Man kann eine Infiltration des Kniegelenkes mit einem lokalem Betäubungsmittel und Kortison durchführen. Sollte diese helfen und die Beschwerden nach einiger Zeit aber wieder kommen, würde es Sinn machen eine Kniespiegelung durchzuführen. Manchmal wird eine Meniskusverletzung im MRT nicht richtig angezeigt oder der Hoffa Fettkörper im Knie kann sehr stark wachsen und für die Schmerzen verantwortlich sein. Sollte man bei der Arthroskopie gar nichts finden, kann man noch Biopsien entnehmen, um auch eine rheumatologische Ursache auszuschliessen. Vielleicht sieht man aber auch eine Abnutzung des Knorpels im Sinne einer Arthrose.