So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Ich 65 habe seit einem längeren Fußmarsch Schmerzen im linken Kniegelenk, Abklärung Mrt

Beantwortete Frage:

Ich 65 habe seit einem längeren Fußmarsch
Schmerzen im linken Kniegelenk, Abklärung
Mrt und Röntgen ergaben, daß Meniskus
und Kreuzband in Ordnung sind, jedoch
Wasser im Gelenk und eine Zyste,
außerdem Abnützungserscheinungen und
im -Knie vorne ein Loch an einer Belastungsstelle ist, es wurde für 1o Tage
Ibuprofen angeordnet und weiterhin Schonung
Was kann ich selber tun, mache viel Sport und
habe auch kein Übergewicht, mache seither
Umschläge mit Retterspitz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin

Ihre jetzigen Massnahmen mit Entlasten, Schonung, Ibuprofen für 10 Tage und Kühlen sind genau richtig. Operativ gibt es nichts zu machen, da der Meniskus in Ordnung ist und den Knorpel kann man leider noch nicht reparieren.
Welche Sportarten betreiben Sie? Auf jeden Fall sollten Sie Sport mit harten Schlägen auf das Gelenk wir z.B. Joggen oder Ballsportarten vermeiden, da diese den Knorpel noch zusätzlich belasten werden. Sinnvoll wäre eher Schwimmen, Radfahren, Hometrainer, Wandern, etc.
Wenn die jetzt akuten Beschwerden besser werden, können Sie langsam wieder die Belastung steigern. Vielleicht macht es im weiteren Verlauf auch sinn vor grösseren Belastungen eine Ibuprofen als Prophylaxe einzunehmen, damit es gar nicht er anschwillt.
Sollten die Beschwerden immer mehr zunehmen (und auch der Verschleiß des Knorpel) muss man an eine Schlittenprothese denken, die nur die betroffene Seite des Gelenkes ersetzt. Das ist momentan die einzige Möglichkeit etwas gegen abgenutzten Knorpel zu unternehmen.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo

Sie haben die Antwort gelesen, aber noch keine Bewertung abgegeben. Kann ich Ihnen noch weitere Fragen beantworten oder bestehen Unklarheiten? Wenn nicht, bitte ich Sie, die Antwort positiv (Toller Service, Informativ und hilfreich oder Frage beantwortet) zu bewerten, da dies dem Prinzip von JustAnswer entspricht.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.