So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Guten Abend liebes Team, habe schon seit Wochen beschwerden

Kundenfrage

Guten Abend liebes Team, habe schon seit Wochen beschwerden mit der Wade. Es fing am 3. August bei einem Tennisturnier, mitte des 2. Satzes habe ich versucht in einen Ball reinzurutschen. In dem Moment bekam ich einen stechenden Schmerz in der Wade. Habe das Spiel gleich abgebrochen und bin am nächsten Tag gleich zum Arzt gegangen, der meinte nur er kann mir nicht genau sagen ob es eine Zerrung oder ein Muskelfaserriss ist. Er schickte mich wieder nach Hause und sagte mir ich soll 2-3 Wochen pausieren und könnte dann wieder langsam anfangen mit dem Laufen. Als ich das tat war der Schmerz nach wenigen Minuten wieder da. Also bin ich nochmal zu den Orthopäden gegangen, aber diesmal zu einem anderen und der hat mir dann Querreflexmassagen verschrieben. Nachdem ich dann nach den Massagen langsam wieder auf dem Laufband mit schnellem gehen wieder anfing war alles soweit in Ordnung, als ich nun aber vor 1,5 Wochen wieder anfangen wollte mit langsamen Laufen hatte ich wieder nach wenigen Minuten wieder schmerzen und habe sofort aufgehört. Ich war sogar beim Ultraschall am 4. Oktober da sagte man mir, es sieht auf den Bildern alles soweit ganz gut aus. Ich weiß mittlerweile nicht mehr weiter und habe das Gefühl, es handelt sich hierbei um eine Entzündung oder etwas chronischem, was soll ich nun tun? Gruß

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr W. Wenn die Beschwerden noch anhalten, sollte man ein MRT durchführen. Es kann sich um eine partielle Ruptur der Achillessehne handeln, die im Ultraschall schwer zu sehen ist. Auch ein Riss des M. plantaris, der eine Schicht tiefer liegt, wäre möglich. Dies hatte zwar keine Konsequenz, da es ein kleiner und eher unwichtiger Muskel ist, aber man wüsste dann woher die Beschwerden kommen. Mit dem MRT kann man mehr über ev. vorhandene degenerative Veränderungen in der Achillessehne aussagen, da man mehr Informationen erhält als mit dem Ultraschall. Wenn man ein grösseres Areal mit degenerativ verändertem Sehnengewebe sieht, kann man bei Beschwerdepersistenz dieses operativ entfernen und ev. etwa Muskelgewebe mit einnähen, um die Durchblutung des normalerweise schlecht durchbluteten Sehnengewebes zu verbessern, um damit das Heilungspotential zu erhöhen. Bis zum MRT würde ich Ihnen Physiotherapie empfehlen, um die Achillessehne und die Wadenmuskulatur gut zu dehnen und auch gezielt zu kräftigen.

Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo

Sie haben die Antwort gelesen, aber noch keine Bewertung abgegeben. Kann ich Ihnen noch weitere Fragen beantworten oder bestehen Unklarheiten? Wenn nicht, bitte ich Sie, die Antwort positiv (Toller Service, Informativ und hilfreich oder Frage beantwortet) zu bewerten, da dies dem Prinzip von JustAnswer entspricht.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen