So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Djimikaja.
Djimikaja
Djimikaja, Moderator
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 29
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Djimikaja ist jetzt online.

Hallo hab vor einen halben Jahr ein künstliches (Protesse)

Kundenfrage

Hallo hab vor einen halben Jahr ein künstliches (Protesse) Kniegelenk bekommen.Hab noch sehr große Probleme(schmerzen) mit langen laufen u.Treppen steigen.Bin seit Januar Krankgeschrieben u.kann auch momentan nicht arbeiten(Handwerker).Soll ich mir eine zweit meinung von einen anderen Orthopäden einholen?Nach meier Meinung müßte ich schon schmerzfrei laufen können.Durch die schmerzen u.nich geraden laufen hab ich dazu noch Rückenschmerzen!!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,
ich bin Orthopäde und möchte gerne Ihre Frage beantworten.

Ohne Untersuchungsbefund kann ich dazu jedoch nur Grundsätzliches sagen:

Es kann natürlich sein, dass die Endoprothese in Ordnung ist, aber sonstige andere Begleiterkrankungen ursächlich eine Rolle bei der verzögerten Heilung spielen, z.B.

Lymphstauungen,
Durchblutungsstörungen,
Stoffwechselstörungen (Gicht? Harnsäure bestimmen lassen),
Übergewicht
Diabetes mellitus mit verzögerter Heilung und Durchblutungsstörungen
Osteoporose u.a.

Wenn das alles ausgeschlossen ist, sollte man folgendermaßen vorgehen:

1.) Eine Entzündung ausschließen: (Labor: CRP, Leuko, BKS, evtl. Abstrich, bakteriologische Resistenzbestimmung u.s.w.)
Knochenszintigrafie

2.) Eine Lockerung der Endoprothese ausschließen:
Röntgenaufnahme und Knochenszintigrafie, Stauchschmerz?

3.) Bei korrekter Implantation sollte eine vollständige Streckung des Kniegelenks möglich sein sowie eine Beugung über mindestens 90°. Wenn das nicht möglich ist, sind entweder Verklebungen im Gelenk vorhanden, die gelöst werden müssen oder die Endoprothese wurde nicht passgenau implantiert. Das kann nur ein Orthopäde durch eine körperliche Untersuchung feststellen.

Gerne helfe ich weiter bei noch offenen Fragen, ansonsten bitte ich um eine positive Bewertung zur Honorierung.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung.
------------------
Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann nicht die Konsultation beim Orthopäden vor Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verantwortung für die Diagnose und Therapie liegt beim behandelnden Arzt, eine Haftung für diese allg. Information ist daher ausgeschlossen.


Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch offene Fragen, die ich gerne beantworte? Wenn nicht, sollten Sie nach den AGB von JA mit einer positiven Bewertung meine Antwort honorieren, danke.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie