So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1651
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit einem kleinem Reitunfall vor ca. 3 Jahren

Kundenfrage

Hallo, ich habe seit einem kleinem Reitunfall vor ca. 3 Jahren Probleme mit meiner Hüft. Ab und an habe ich eine Blockade wenn ich das Bein bewege. Seit einigen Tagen beginne ich den Tag normal, doch kaum sitze ich an meinem Schreibtisch verhackt sich das Bein und ich habe Schmerzen im Rücken. Ab dann schmerzt jeder Schritt. Leider ist es nicht so einfach einen kurzfristigen Termin bei einem Orthopäden zu bekommen und dewegen wähle ich diesen Weg. Was kann ich tun um meine Mobilität wieder zu bekommen und die Schmerzen los zu werden? Viele Dank

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Patientin,

bei Ihnen sollte die Lendenwirbelsäule und die Hüfte untersucht werden. Wenn sich der vErdacht auf die Hüfte erhärtet, werden Sie um ein MRT (Kernspintomogramm) der Hüfte nicht herumkommen. Eine "Ausrenkung" gibt es an der Hüfte in dieser Form nicht, nur im Falle eines Hochrasanztraumas mit schweren Verletzungen. Denkbar ist aber zB ein freier Gelenkkörper, ein Schaden des Hüftkopfes oder der Pfanne. In Ihrem Alter kann man dann evntl. eine Hüftarthroskopie (=Spiegelung) durchführen und das Problem beseitigen. Vor allemsteht aber die Diagnostik un dhierbei wäre das MRT das Mittel der Wahl. Bis Sie einen Termin bekommen, können Sie sich mit Schmerzmedikamenten, Physiotherapie (wenn Sie noch Termine haben) und einer Vermeidung der schmerzauslösenden Position behelfen. Sie können zB am vorderen rand des Stuhls sitzen (allerdings mit erhöhter Rutschgefahr !), oder eine Sitzerhöhung benutzen. Dadurch wird die Beugung in der Hüfte vermindert. Zur Not können Sie auch im Stehen arbeiten, das ist allerdings im Büro nicht praktikabel.

Mit besten Wünschen,

DR OACK

Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Patientin,
Sie haben die Antwort auf Ihre Frage erhalten. Wenn Sie noch weitere Fragen haben,
beantworte ich diese gerne, sonst bitt eich um eine positive bewertung um die Antwort zu
honorieren.

Mit besten Wünschen,

DR OACK

Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Patientin,
Sie haben die Antwort auf Ihre Frage erhalten. Wenn Sie noch weitere Fragen haben,
beantworte ich diese gerne, sonst bitte ich um eine positive Bewertung, um die Antwort zu
honorieren.

Mit besten Wünschen,

DR OACK

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie