So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1649
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

was bedeutet im Segment L4-L5 dorsale Diskusprotrusion von

Kundenfrage

was bedeutet im Segment L4-L5 dorsale Diskusprotrusion von ca.3,1mm. und eine 8cm messende parapelvinen Zyste des oberen drittels der linken Niere
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Patientin,

 

a) im Segment L4-L5 dorsale Diskusprotrusion von ca.3,1mm:

Es findet sich eine Bandscheibenvorwölbung von 3,1mm nach hinten zwischen dem 4. und dem 5. Lendenwirbelkörper. Dies ist eine kleine bis mittlere Vorwölbung, die für sich alleine keiner behandlung bedard. Nur wenn Schmerzen vorliegen, die zu dieser Höhe passen, sollte eine konservative Therapie erfolgen (Krankengymnastik, Schmerzmedikamente). Neurologische Ausfälle (Kribbelgefühle, Schwäche oder Taubheit der Beine, Blasen-mastdarmstörungen) sind bei diesem Ausmass sehr selten, sollten aber, wenn sie denn auftreten, schnell therapiert werden.

 

b) eine 8cm messende parapelvinen Zyste des oberen drittels der linken Niere:

auch dies ist (trotz der Größe) kein wirklich schlimmer Befund. Nierenzysten sind häufig und meist harmlos, auch wenn sei meist in der Größe wenige cm nicht übersteigen. Bei dieser Größe wird man daher über eine Entfernung nachdenken. Hierzu sollten Sie sich bei einem Urologen vorstellen, um den Befund überprüfen zu lassen.


Mit besten Wünschen,

DR OACK

Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

im segmentL2-L3 Zeichen einer diffusen dorsalen Diskusprotrusion von ca.3,3mm im segment L3-L4 diffuse dorsale Diskusprotrusion von ca.3.1mm.Diffus vermindertes Knochensignal der Wirbelkörper DD: Rekonversion in rotes Knochenmark.


Zwei kleine Wirbelhämangiome von BWK 11 und 12. dies steht auserdem im befund können sie mir das auch erklären bitte

Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 4 Jahren.

gerne:

 

a) im segmentL2-L3 Zeichen einer diffusen dorsalen Diskusprotrusion von ca.3,3mm im segment L3-L4 diffuse dorsale Diskusprotrusion von ca.3.1mm.

Das ist das gleiche wie oben erklärt bei L4/L5, nur höher in der Wirbelsäule gelegen. Auch das mehrfache Auftreten hat keine Konsequenz für die Therapie.

 

b) Diffus vermindertes Knochensignal der Wirbelkörper DD: Rekonversion in rotes Knochenmark.

Eine Rekonversion heisst, dass sich fettreiches Knochenmark wieder in rotes Knochenmark umwandelt; dieser Befund kann auf einen erhöhten Bedarf an roten Blutkörperchen hinweisen, ist jedoch für sich alleine nicht sehr aussagekräftig

 

 

c) Zwei kleine Wirbelhämangiome von BWK 11 und 12.

Das sind ungefährliche, gutartige Neubildungen der Blutgefäße, die in den Wirbelkörpern vorkommen. Solange sie klein bleiben ist keine Therapie nötig; nur wenn sie größer werden und eine Bruchgefahr des Wirbelkörper besteht, sollte eine kleine OP erfolgen (Kypho- oder Vertebroplastie). Bei Ihnen reicht eine Kontrolle im weiteren Verlauf aus (in 1-2 Jahren).

mfg

DR OACK

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie