So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

kommt man bei einer hüpfkopfnekrose ohne op. nicht umhin,odergibt

Kundenfrage

kommt man bei einer hüpfkopfnekrose ohne op. nicht umhin,odergibt es noch andere möglichkeiten um sich beschwerdefrei zu bewegen(gehen bzw.sport ausüben-welchen sport? wolken oder langsam joggen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient

Die Hüftkopfnekrose wird abhängig von den Röntgen- und MRT Bildern in verschiedene Stadien eingeteilt. Wenn es zu einem Einbruch des Hüftkopfes kommt ist die Oberfläche und der Knorpel so geschädigt, dass nur noch eine Prothese helfen kann. In den Stadien davor kann man durch eine Anbohrung noch versuchen die Durchblutung zu verbessern oder medikamentös mit einem Bisphosphobat (Fosamx, etc) die weitere Nekrose zu stoppen. Bei allen Stadien ist jedoch die konsequente Entlastung für mindestens 6 Wochen sehr wichtig.
Leider sieht man die Erkrankung häufig erst in den späteren Stadien, da es anfangs keine Symptome und Schmerzen verursacht.
Daher kann ich Ihnen zuerst nur die konsequente Entlastung empfehlen und erst recht kein Sport! Dann muss man den weiteren Verlauf abwarten. Wenn sich eine Einruch und eine Arthrose entwickelt, sollte man eine Hüft-TP implantieren. Damit kann man dann wieder Sport ausüben und schmerzfrei gehen!