So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Guten Tag Ich hatte im Jahre 2003 einen Unfall (abgeknickt)

Kundenfrage

Guten Tag
Ich hatte im Jahre 2003 einen Unfall (abgeknickt) am oberen Sprunggelenk. Durch die Vernarbungen und die damit verbundene Bewegungseinschränkung beginnt nun langsam die Arthrose. Die Vernarbungen wurden bereits einmal entfernt, wuchsen aber trotz früher Bewegung und Therapie sofort wieder nach.
Jetzt hat sich vorne am oberen Knochen (Schienbein) ein Teil des Knochens mit Wasser gefüllt und ganz hinten ist auch eine kleine Entzündung zu sehen.
Ist es ratsam, nochmals eine Arthroskopie durchführen zu lassen um die Vernarbungen zu entfernen versuchen (und das Wasser im Knochen gerade auch) oder wachsen diese so oder so wieder nach?
Mit 35 Jahren ist es noch etwas früh für ein künstliches Sprunggelenk.
Da ich durch meine Sehbehinderung seit Geburt nicht jede Sportart ausführen kann, habe ich mich schon relativ früh auf den Laufsport konzentriert. Ich laufe jetzt nur noch auf weichem Untergrund (Tartanbahn, Finnenbahn, Rasen, gefedertes Laufband). Wäre dies auch noch möglich, wenn es einmal zu einem künstlichen Sprunggelenk kommen würde?

Vielen Dank XXXXX XXXXX profesionelle Antwort.

Mit freundlichen Grüssen
Daniel Koller
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Patient,
man kann mit Sicherheit noch eine Arthroskopie des Sprunggelenks durchführen und das Gelenk ausputzen. Man muss dann den Erfolg dieser Op abwarten und wie sich Ihre Beschwerden entwickeln. Das Knochenödem ist Ein Zeichen der Überlastung und Sie sollten versuchen, das Gelenk zu schonen und auch für sechs Wochen auf Sport zu verzichten. Grade der Laufsport ist sehr belastend für die Gelenke. Vielleicht wäre auch ein Wechsel auf Fahrrad fahren oder schwimmen eine Möglichkeit.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Für eine Prothese ist es definitiv viel zu früh und außerdem ist diese eher für Patienten mit geringen Ansprüchen in Beszug auf die Belastung und nicht unbedingt für sportlich ambitionierte Patienten geeignet. Daher nicht für Sie zu empfehlen. Man sollte daher alle anderen Maßnahmen ausreizen: Physiotherapie, gutes Schuhwerk und lieber noch eine Arthroskopie mit Ausputzen des Gelenkes.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Fragen, die ich Ihnen beantworten kann? Wenn nicht, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie die Antwort positiv bewerten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie