So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Ich habe eine Chondromalazie 3-4° im linken Kniegelenk und

Kundenfrage

Ich habe eine Chondromalazie 3-4° im linken Kniegelenk und hatte jetzt innerhalb von 12 Monaten 4 Arthroskopien was soll ich machen ? Ich bin 36 und kann mit den ständigen Schmerzen kaum normal leben und habe zwei kleine Kinder.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin

Es gibt 3 Möglichkeiten

1. nichts machen, Sie werden die Schmerzen weiter haben
2. Operation mit Implantation eines Membran, unter der sich eine Knorpelnarbe bilden kann. Dies erfordert jedoch eine längere Nachbehandlung mit Entlastung 6 Wochen und einer Schiene, die Ihr Knie bewegt.
3. Einsatz einer Prothese, die dieses Gelenk zwischen Kniescheibe und Oberschenkel ersetzt.

Ich würde Ihnen die 2. Option empfehlen, auch wenn es die aufwändigste Nachbehandlung nach sich zieht. Es gibt hier verschiedene Membranen und Techniken. Die Option 3. ist nicht sehr zu empfehlen, da all diese Prothesen nicht sehr ausgereift sind.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben. Wenn Sie noch Fragen haben, beantworte ich sie Ihnen gerne bis Sie zufrieden sind und meine Antwort positiv bewerten.

Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Aber da ich ja keine Knorpelbildung mehr habe wäre da eine voll Prothese nicht hilfreicher um Schmerzfrei zu bleiben
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bei der OP wird der Restknorpel im betroffenen Bereich vollkommen entfernt und der darunterlegende Knochen eröffnet. Mit der einsetzenden Blutung kommen frische Zellen, aus denen sich ein Ersatzknorpel bilden kann und diese werden von der Membran geschützt. Wenn das funktioniert, ist es die wesentlich bessere Variante als die Prothese. Diese könnte man immernoch machen, wenn es nicht klappt, oder Sie in ein paar Jahren wieder Probleme bekommen sollten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie