So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1746
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir wird eine konservative Therapie eines Außenknöche

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei mir wird eine konservative Therapie eines Außenknöchelbruchs bei einer nicht verschobenen Fraktur durchgeführt. Wegen des Thrombose-Risikos (es wurde keine Opertion durchgeführt) erhielt ich gestern eine Enoxaparin-Natriumspritze. Ich soll dies nun zuhause täglich selbst durchführen. Sehe mich aber nicht in der Lage das selbst zu machen. Hab auch keinen der es machen könnte. Ist es ausreichend, wenn ich mir morgen früh beim Hausarzt die Spritze geben lasse? Ist die Spritze zwingend erforderlich?
Mit freundlichem Gruß
H. Kiewitz
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Patient,

ja, die Spritze ist unbedingt erforderlich und z.Zt. noch alternativlos. Es gibt zwar auch Tabletten (z.B. Eliquis), diese sind aber nur für die Nachbehandlung von Hüft- und Knieprothesen zugelassen.
Ich bin mir sicher, Sie werden das in kurzer Zeit lernen. Es kostet zuerst etwas Überwindung, SIe werdensich aber schnell daran gewöhnen. Wenn Sie die Spritze weglassen, haben Sie ein hohes Risiko für eine Thrombose, die lebensbedrohlich sein kann und häufig Langzeitfolgen hinterlässt, die nie wieder ganz ausheilen.

Die Spritzen brauchen Sie im Abstand von 24h, es hängt also davon ab, wann Sie die letzte Spritze bekommen haben. Wenn Sie heute morgen die letzte hatten, reicht es morgen früh beim Hausarzt aus.

Mit besten Wünschen,

DR OACK
Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Dr Oack,
vielen Dank für Ihre Antwort,
ich habe mich überwunden, da ich meine letzte Spritze gestern zwischen 17 und 18 Uhr bekommen hatte. Somit war es nun höchste Zeit.
Es war dann tatsächlich nicht so schlimm, aber wahrscheinlich habe ich etwas zu schnell die Flüssigkeit eingelassen. Morgen mache ich es langsamer. Nochmals danke.
Mit freundlichem Gruß
H. Kiewitz
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich freue mich wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte !