So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Gibt es für den Laien Möglichkeit eine Schleimbeutelentzündung

Kundenfrage

Gibt es für den Laien Möglichkeit eine Schleimbeutelentzündung an der Hüfte sicher (zu 80%) zu erkennen?
Hintergrund: Unser Orthopäde sagt, die Schmerzen in der Hüfte rühren nicht von einer Schleimbeutelentzündung her sondern erklären sich durch Probleme in den Lendenwirbeln. Diese Aussage wird gemacht, obwohl ein MRT erstellt wurde, dass eine Bursitis trochanterlca re. mit teilweise betonter Flüssigkeitsansammlungen dorsal des Trochanter majors vorliegt.
Alle uns bekannten Sympthome einer Schleimbeutelentzündung, wie z.B. Schmerzen durch Druck, Schmerzlinderung bei Wärme, Treppensteigen unmöglich etc. sind klar vorhanden.
Für eine schnelle Hilfe in dieser Konfliktsituation bedenken wir uns im voraus.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.

Liebe Patientin

 

In diesem Fall gibt es die Möglichkeit einer Testinfiltration. Man macht eine Spritze mit einem lokalem Betäubungsmittels in den schmerzhaften Bereich. Wenn der Schmerz dorther kommt und nach der Spritze deutlich besser ist, kann man es damit fast "beweisen". Wenn die Spritze nichs bringt, dann kommen die Beschwerden eher von der Wirbelsäule.

Sieht man im MRT oder steht im Befund des MRT etwas zur Glutealmuskulatur und den kurzen Aussenrotatoren (Verfettung, Atrophie) und den zugehörigen Sehnen? Denn diese inserieren dorsal am Trochanter und die Flüssigkeitsansammlung dort könnte in Zusammenhang mit den Schwierigkeiten beim Treppensteigen auf eine Insuffizienz dieser Muskualtur hinweisen.

Wenn Sie stehen und das betroffenen Bein anheben und auf nur auf dem gesunden Bein stehen - bliebt das Becken grade oder sinkt es auf der schmerzhaften Seite ab?

Dies würde ebenfalls für eine insuffiziente Glutealmuskulatur sprechen.

 

Ich hoffe Ihnen damit geholfen zu haben. Wenn Sie noch Fragen haben - nur zu - ich beantworte sie Ihnen gerne bis Sie zufrieden sind und meine Antwort positiv bewerten.

Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Andersherum gefragt: Können die Schmerzen auch von der LW herrühren?

zur Vollständigkeit hier der Arztbericht zur Wirbelsäule
Schwere Drehskoliose der LWS und schwere deg. Veränderungen mit Spondylosis deformans,
Spondylarthrosen und multisegmental Osteochondrosis intervertebralis.
BS-Deg. mit teils IL, teils re. betont ausladenden Protrusionen wie angegeben.
Re. betont sind die Veränderungen im Segment LWK 3/4 mit wahrscheinlich Irritation
Wurzelverlauf L 3 re. intra- / extraforaminal sowie relativer spinaler Enge.
Ebenfalls re. betont, wenn auch geringer ausgeprägt, sind die Veränderungen im Segment
LWK 4/5, hier Irritation Wurzelverlauf L 4 re. intra- / extraforaminal möglich.

Wenn der Schmerz von der LWS herrühren sollte, l
ässt er dann auch so deutlich bei Wärmeeinwirkung nach, wie ich es beobachte?

Ich möchte natürliche gerne vermeiden, dass möglicherweise die LWS operiert wird und der Schleimbeutel bleibt draussen vor.

Bitte nicht so viele FachausdrückeWink. Danke.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bei dem Befund kann es auch von der Wirbelsäule kommen. Diese Abwägungen sind immer schwierig und es gehört dann viel Erfahrung dazu es auseinander zu halten.

 

Ich würde Ihnen wirklich die Spritzen empfehlen. Einmal im Rücken und einmal am Schleimbeutel. Wenn eine von beiden hilft, wissen Sie woher die Schmerzen kommen.

 

Erst recht vor einer Op, damit man keine unnötigen OPs macht.

Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke, sieht wohl so aus als wenn wir als Laie keine Möglichkeit haben den Schmerzverursacher zu identifizieren.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.

Da gebe ich Ihnen recht. Selbst für uns als Ärzte ist dies mit am schwierigsten, genau zwischen den einzelnen Erkrankungen zu entscheiden, was genau die Beschwerden verursacht.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei den Spritzen und das man damit die schmerzauslösende Ursache finden kann!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie