So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Ich habe seid ein paar Monaten einen Bandscheibenvorfall. Ich

Kundenfrage

Ich habe seid ein paar Monaten einen Bandscheibenvorfall. Ich bin 28 Jahre alt und möchte mich ungern daran operieren lassen. Was gibt es da für Möglichkeiten? Lg Verena
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.

Liebe Patientin

 

Solange Sie keine neurologischen Defizite (Kraftverlust der Muskulatur, Probleme beim Gehen, Kontinenzprobleme) haben, muss man nicht operieren.

Wenn möglich sollte man eine konservative Therapie anstreben, die in diesem Fall mit mindestens genauso guten Ergebnissen aufwarten kann, wie die operative Therapie, und daher zu bevorzugen ist.

 

Zu der konservativen Therapie gehören: Epidurale Infiltration (in den Raum zwischen knöcherner Innenwand des Wirbels und der Hülle um die Spinalnerven). Hier ist der Vorteil, dass man die Medikamente direkt an der Ort des Geschehens spritzt und nicht im ganzen Körper verteilen muss.

Weiterhin Akupunktur und schmerz- und entzündungshemmende Medikamente in Tablettenform. All diese Massnahmen sollen die Entzündung und Schwellung reduzieren und damit die Schmerzen, damit man gut und intensiv Physiotherapie ausüben kann, um die Muskulatur zu stärken, die den Rücken dann besser stützen und bewegen kann und somit die Bandscheiben und Bänder (passive Stabilisatoren) entlastet und Zeit zur Heilung bringt. Leider muss man da etwas Geduld haben. Zuätzlich kann ein Lendenmieder (nicht als Dauerlösung), Wärme und Fango helfend wirken.

 

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben. Wenn Sie noch Fragen haben - nur zu - ich beantworte sie Ihnen gerne bis Sie zufrieden sind und meine Antwort positiv bewerten.

Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie