So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1825
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Meine Mama (83 Jahre) hat seit ca. 1 1/2 Jahren sehr starke

Kundenfrage

Meine Mama (83 Jahre) hat seit ca. 1 1/2 Jahren sehr starke Schmerzen, kXXXXX XXXXXm noch gehen, die Diagnose war am Anfang Ischias, Hexenschuss - dann wurde festgestellt die Bandscheibe. Im Novermber 11 hatte sie eine ambulante Op, da wurde an den betroffenen Stellen mittels einer Kanülle Flüssigkeit eingespritzt und zugleich um liegende Nerven abgetötet(??), dies wurde im März 12 nochmals wiederholt - der Erfolg sollte sein, Bandscheibe gut - und wieder schmerzfrei gehen. Leider war dies nicht eingetretten. Meine Frage an Sie - was kann ich meiner Mama noch vorschlagen Schmerztheraphie? Bandscheiben-Op (in diesem Alter noch möglich)? Ich weis mir leider keinen Rat mehr, und bei den Ärzten (bei denen Sie in Behandlung ist) sehe ich mittlerweile auch keine große Hoffnung mehr, ausser dass sie ihr Tabletten verschreiben. Vielleicht können SIe mir einen Tipp oder Rat geben, was wir weiter versuchen könnten. Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Gynarzt hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,

ja die Injektionen haben nichts geholfen. Wichtig ist konsequente Phyiotherapie, natürlich auch die Schmerztherapie. Es gibt diesbezüglich extra Schmerzkliniken, in denen die Patienten stationär eingestellt werden.

Wenn Ihre Mutter ansonsten keine ernsthafteren Erkrankungen hat, ist in diesem Alter auch noch eine Op angezeigt.

Mein Rat. Nehmen Sie Ihre Mutter und sämtliche Bilder und Befunde und stellen sich in einer neurologischen Abteilung einer Universitätsklikk vor. Schwierige Fälle gehören immer dorthin.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Muter alles Gute und gute Besserung.

Ihr


Dr.M. Schröter