So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Guten abend, ich bin 75 Jahre alt (weibl.), sportlich (Radfahren

Kundenfrage

Guten abend, ich bin 75 Jahre alt (weibl.), sportlich (Radfahren tgl. Aquagymnastik 2 x pro Wo 1 Std) und habe vor 10 Jahren ein Knie-TEP. Nach enormen Schmerzen bis zum Versagen des Knie jetzt Diagnostik durch Szintigrafie: Prothese muß ausgetauscht werden. Meine Frage: Gibt es Spezialkliniken in Dtschl. die eine erneute Muskeldurchtrennung durch eine andere Operationsmethode durchführen? Irgenwie habe ich sowas schon mal gelesen.
Mit freundlichen Grüßen K.G.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin

Leider kann man den Knie-TP Wechsel nicht "minimal invasiv" durchführen. In der Regel benutzt man die alte schon vorhandene Narbe, da einerseits dadurch das beste kosmetische Ergebnis erreicht wird und auch die Durchblutung nicht gefährdet wird, da diese teilweise durch die Voroperation verändert ist.

Leider muss man in der Regel den Schnitt sogar etwas grösser machen, damit man eine gute Übersicht hat und da die Revisionsprothese auch meistens grösser ist.

Sie haben vielleicht von einer minimal-invasiven Operationsmethode oder einem lateralen (seitlichen) Zugang gelesen. Ersteres ist nicht zu empfehlen, da die Übersicht und Orientierung und damit Ausrichtung der Prothese schlechter wird. Den lateralen Zugang machen wir bei uns gerne. Dabei wird weniger Muskel durchtrennt, dafür aber Knochen, den man aber wieder besser anschrauben kann.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Operation, die Sie am besten in einer grösseren Klinik mit viel Erfahrung auf dem Gebiet der Wechseloperation durchführen lassen sollten.


Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung

Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung beim Orthopäden nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Antwort. Könnten Sie mir evtl. eine gute Klinik für Wechselop. nennen, oder in welchen Teil Deutschlands befindet Ihre Klinik?. Eine laterale Methode mit weniger Muskeldurchtrennung hört sich gut an. Ich wohne im Norden Deutschl. und würde auch eine Reise nicht scheuen.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich arbeite in Basel, näher gesagt im Kantonsspital Bruderholz. Das ist wohl etwas zu weit :-)

Im Norden würde ich Ihnen die ENDO Klinik in Hamburg oder die Schön Klinik in Neustadt empfehlen, die beide sehr viele Operationen mit Knie-TEPs durchführen!