So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.

Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2952
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, im Februar 2011 rutschte ich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, im Februar 2011 rutschte ich von der vorletzten Treppenstufe ab, bekam mich nicht zu halten und fiel auf einen metallenen Türanschlag, rutschte dann über diesen mit dem Knie weg auf den ca. 1-2cm tiefer liegenden Fußboden. Der erst Schmerz war schlimm, ich kam nur mit äußerster Anstrengung allein wieder hoch (war mit meiner schwerstbehinderten Tochter allein im Haus) und konnte kaum gehen. Damals musste ich hochdosiert Kortison nehmen (wg. Lungenerkrankung) und hatte später keine Schmerzen. Nachdem das Kortison reduziert worden war, bekam ich Knieschmerzen, die immer schlimmer wurden: beim Aufstehen vom Sitzen und beim längeren Gehen. Arztbesuch: röntgen --> Diagnose: Gonarthrose. Ich hatte vorher nie Kniebeschwerden, hatte noch im Januar 2011 in der Lungenklinik einen Ergometertest zum zur Luftknappheit ohne Einschränkung durch die Knie absolviert, wir haben Tageswanderungen gemacht, ich habe getanzt, bin in der wärmeren Jahreszeit früh gewalkt (wg. Lungenfunktion) usw. Nach dem Ausschleichen des Kortison bis Mitte September wurden die Schmerzen schlimmer, alle drei Wochen war ich beim Orthopäden, der mir nicht wirklich geholfen hat. Keine weiteren Untersuchungen. Ich forderte mir gegen seinen Willen eine Spiegelung in einer Klinik ein, dort stellte man am 29.11.11 fest: "mediale Meniskusläsion med. Drittel, korrespondierend Chondropathie
femoral/tibial 3°
Synovitis
Trochlear Chondropathie 4°/retropalletar 2° unterer First" (ich habe hoffentlich alles richtig übertragen) Entlassung am 3.12.11 nach Hause mit der Maßgabe, das Knie nicht zu beugen.
Meldungen an die Unfallversicherung und die Berufsgenossenschaft (war ein Unfall während der Pflege meines Kindes; hatte frische Wäsche für sie geholt) sind rausgegangen. Jetzt war ich beim Gutachter und der sagt mir, dass mein Knie nicht durch den Unfall verletzt wurde, sondern dass das alles eine altersentsprechende Angelegenheit ist. Ich bin 60 Jahre alt, habe ca. 90 kg (hatte durch Kortison bis 99 kg, seit Nov.11 wieder abgenommen und bin noch weiter auf der "Abnehmstrecke" (allein durch Ernährung, da Bewegung z. Zt. recht schmerzhaft) Aber wie kann das sein? Vorher war mein Knie in Ordnung - jetzt ist es "hochgradig geschädigt" - so ganz von allein? Und warum nur das rechte, wenn es nicht durch den Unfall geschädigt wurde. Ich hatte auch nie die typischen Anfangserscheinungen einer Arthrose - ich hatte vorher niemals Knieschmerzen! Lt. Gutachter: eine Meniskuschaden durch Unfall hat auch immer einen Bänderschaden und da die bei mir in Ordnung sind war der Unfall nicht ursächlich für den Knieschaden verantwortlich. Ich galube das einfach nicht und weiß nicht so recht:
1. ist das wirklich so, dass nicht der Unfall für mein kaputtes Knie verantwortlich ist? 2. wenn doch der Unfall (was ich vermute) - was kann ich tun, um zu meinem Recht zu kommen? Für meinen Mann und mich (beide EU-Rentner) ist das auch eine finanzielle Angelegenheit, die uns im täglichen Leben Manches erleichtern könnte. Bitte teielen Sie mir Ihre Meinung dazu mit - Danke! Gisela Sperlich
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Frau Sperlich

Das ist eine komplizierte Situation.

1. Was aus meiner Sicht passiert ist bei dem Wegrutschen: Alle Patientin in Ihrem Alter haben degenerative Veränderungen am Knorpel und am Meniskus, die aber normalerweise nicht stören. Durch das Wegrutschen ist es vielleicht zu einem verstärkten Einriss des Meniskus und eventuell einer Impression (Einbruch) am Knorpel/Knochen und einen Bone Bruise (Hämatom im Knochen) gekommen. Ihr Knochen ist durch die Kortisoneinnahme geschwächt.

Daher kann es sein, dass dieser Unfall die Arthrose stark beschleunigt hat. Wie sehen es häufiger, dass Patienten nach einem Unfall eine schnell voran schreitende Arthrose erleiden.

2. Aber, da Sie vor dem Unfall komplett beschwerdefrei und belastbar waren, ist für mich ein kausaler Zusammenhang mit dem Unfall hoch wahrscheinlich. Ebenso, da das andere Knie keine Arthrose aufweist und ja den gleichen Belastungen ausgesetzt war. Daher würde ich das Ereignis als auslösenden Unfall ansehen und meiner Meinung nach wäre ein Grossteil der Behandlungsfolgen unfallbedingt.

Rein Hypothetisch: Wenn Sie irgendwann auch eine Arthrose auf der Gegenseite bekommen (angenommen in 10 Jahren), dann ist die Differenz zwischen dem Arthrosebeginn auf beiden Seiten unfallbedingt an zu sehen.

Aber das muss ein Gutachter klären. Oft ist es auch so, dass die Kosten dann je zur Hälfte getragen/aufgeteilt werden. Daher würde ich Ihnen raten, ein Gutachten anfertigen zu lassen, um dies genau zu bestätigen.


Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung

Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung beim Orthopäden nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2952
Erfahrung: Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle Antwort. Genauso sehe ich das auch und werde mich entsprechend verhalten (Widerspruch usw.)Gisela Sperlich
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Machen Sie das, ich denke Sie haben gute Chancen, zumindest auf einen Kompromiss, oder 50/50

Wünsche Ihnen viel Erfolg und gute Besserung mit dem Knie!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo, doch noch eine Frage: Sie schrieben: Gutachter. Ich war ja bei einem Gutachter von der BG. Soll ich mir nun selbst einen suchen - und: muss ich den bezahlen? Das ist nämlich das, was mir sehr schwer fallen würde... Andere Möglichkeiten? Freundliche Grüße - Gisela Sperlich
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn Sie schon bei einem Gutachter der BG waren, könnnen Sie Widerspruch einlegen und ein neues Gutachten einfordern. Aber da ist dann bald der Punkt erreicht, wo man sich juristischen Beistand besorgen sollte und ev. müssen Sie das neue Gutachten vorstrecken und ggf. als selbst bezahlen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Orthopäde

    Orthopäde

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1755
    Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthopäde

    Orthopäde

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1755
    Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/alfneuhaus/2010-6-27_112351_Alf_2kb_pic.jpg Avatar von Alf Neuhaus

    Alf Neuhaus

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    127
    Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1309
    Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortho5/2012-2-21_9435_AckermannOle.64x64.jpg Avatar von Orthopäde-Duisburg

    Orthopäde-Duisburg

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    773
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Drwebhelp/2012-7-18_0223_Dr.Garcia7.64x64.jpg Avatar von Drwebhelp

    Drwebhelp

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    2001
    20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie