So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Archillessehnenentzündung

Kundenfrage

Archillessehnenentzündung
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.

Liebe Patientin

 

Wenn Sie keinen Unfall gehabt haben, kommen eher degenerative Veränderungen in Frage. Die Achillessehne ist immensen Belastungen ausgesetzt und diese können durch Fussdefomriäten verstärkt werden, wie in Ihrem Fall. Auch können bestimmte Antibiotika (z.B. Ciprofloxacin) Sehnen beschädigen.

 

Sehnengewebe heilt nur sehr langsam und muss in dieser Zeit gut geschont werden, also kein Sport, Laufen, Rennen, etc.

 

Da die konservative Therapie jetzt schon einige Zeit ohne Erfolg durchgeführt wurde, möchte ich Ihnen eine MRT Untersuchung empfehlen, um fortgeschrittene chronische degeneraive Veränderungen oder sogar eine chronische Ruptur auszuschliessen, da diese operativ angegangen werden müssen.

 

Bitte auf keinen Fall erneute Kortisoninjektionen in die Achillessehne durchführen lassen, da diese das Sehnengewebe ersthaft schädigen können.

 

Ultraschall, Physio, etc können fortgeführt werden, bis das MRT durchgeführt wurde.

 

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen. Mit freundlichen Grüssen Rechtlicher Hinweis:Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung beim Orthopäden nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.

 

Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bei meiner vom Orthopaden gestellten Diagnose "Entzündung", kann ich mir nicht vorstellen was operiert werden sollte oder und wann und mit welchem (statistische )Erfolgsaussichten. außerdem bin ich imens verunsichert ob sich meine Sehne nicht verkürzen kann, nach sol langer "Schonhaltung" ich kann seit mönaten nicht abrollen und nur unter Schmerzen humpeln . ich möchte natürlich den Therapieerfolg durch richtige Bewegung unterstützen.
Ergänzungsfrage:
Ergänzungsfrage: Mir ist völlig unklar was man da operieren sollEinlagen oder Keilabsätze lindern aber ist das richtig
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bei meiner vom Orthopaden gestellten Diagnose "Entzündung", kann ich mir nicht vorstellen was operiert werden sollte oder und wann und mit welchem (statistische )Erfolgsaussichten. außerdem bin ich imens verunsichert ob sich meine Sehne nicht verkürzen kann, nach sol langer "Schonhaltung" ich kann seit mönaten nicht abrollen und nur unter Schmerzen humpeln . ich möchte natürlich den Therapieerfolg durch richtige Bewegung unterstützen.
Ergänzungsfrage:
Ergänzungsfrage: Mir ist völlig unklar was man da operieren sollEinlagen oder Keilabsätze lindern aber ist das richtig



Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.

Liebe Patientin

 

Die Diagnose "Entzündung" ist in Bezug auf die Achillessehne keine richtige genaue Diagose, da sie letztendlich nur Ihre Schmerzen beschreibt und nichts zum Ausmass oder Ursache aussagt.

 

Wenn man z.B. im MRT eine partielle Ruptur mit grossen Anteilen von degenerativem Gewebe sieht, kann man operativ das veränderte Sehnenmaterial entfernen, da es eh nicht mehr bei der Kraftübertragung eine Rolle spielt und den Rest der Sehne gut vernähen. Zusätzlich können eine Fülle von weiteren Schritten durchgeführt werden, wie Einnaht des Muskelbauches des langen Zehenbeugers oder des Plantarusmuskels, um die Biologie (Muskel ist sehr gut durchblutet) zu verbessern. Es kann eine V-Y Plastik durchgeführt werden, um den Muskel zu verlängern.....und vieles mehr.....

Hier sind sehr viele Schritte von erfahrenen Operateuren entwickelt worden, um die Probleme der Achillssehne zu verbessern.

 

Die Aussichten und Ergebnisse sind sehr gut...nach einer entsprechenden postopertiven Nachbehandlungszeit und im Vergleich zu weiterhin konservativ behandeln.

 

Aber so weit ist es noch gar nicht. Ich würde erst das MRT machen und dabei kann man in die Sehne hineinsehen und die Sehnenqualität beurteilen. Danach kann man dann diskutieren, ob und wenn ja was man operieren kann/muss.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie