So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1765
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

mein name ist XX, aus au am rhein , geb am 3,8,.1958

Kundenfrage

mein name ist XX, aus au am rhein , geb am 3,8,.1958 hatte am 8.10.2011 einen schweren verkehrsunfall ich saß im sammeltaxi vonrichtung durmersheim , dabei nahm uns ein auto die vorfahrt, er kam von links und knallte ungebremst auf unser taxi. es wurdew kein polizei verständigt, da der taxi-unternehmer den unfallverursacher kannte, diagnose mit befund durchdie stadtklinik baden-baden hws un d schulterblatt rfechts unten en der spitze fraktur, seitdem d behandlungen krankengymnastik , e ist keine besserung eingetreten, dauernd kopfschmerzen und r rückenprobleme beik lanmgem sitzen etc,
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde-Duisburg hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Kraus,

 

die Schulterblattfraktur ist für Ihre Beschwerden nicht veranwortlich, da eine Spitzenfraktur nach einem solchen Zeitraum ausgeheilt ist und andere Probleme verursachen würde. Wahrscheinlich haben Sie bei dem Unfall auch eine Halswirbelsäulen-Zerrung (HWS-Distorsion) erlitten, die durchaus länger für eine Heilung benötigt. Hier ist die Schmerztherapie und die Krankengymnastik zunächst einmal richtig.

Insgesamt dauern aber Ihre Beschwerden zu lange und es sollte sich vor allem eine Besserung einstellen. Es gibt mehrere Dinge, die geklärt werden sollten.

 

a) ist eine Wirbelfraktur damals ausgeschlossen worden ? Wenn nicht oder wenn Sie an einem bestimmten, stets gleichen Punkt der Wirbelsäule Schmerzen haben, würde ich hier eine Röntgenkontrolle vorschlagen

 

b) Wirbelblockierungen können eine weitere Folge sein. Hier sollte ein Arzt mit Erfahrung in der Chirotherapaie / Chiropraktiker eine gründliche Untersuchung und ggfs. Behandlung durchführen.

 

c) weiterhin würde ich die Untersuchung durch einen Neurologen empfehlen. Einerseits wegen der andauernden Kopfschmerzen, andererseits kann der Neurologe auch, wenn dies möglich ist, eine Höhenzuordnung der Schmerzen zu den Segmenten des Rückenmarks vornehmen.

 

d) wenn dies nicht weiterhilft, wäre ein MRT der Wirbelsäule empfehlenswert, um Bandscheibenvorfälle auszuschließen.

 

e) als seltene Ursache Ihrer Beschwerden kommt noch Arteria Vertebralis Dissektion, also eine Schädigung der Halsarterie in Betracht, da Sie Kopf- und WS-Schmerzen haben. Dies kann durch eine Farbduplex-Untersuchung der Halsarterien (zB beim Gefäßchirurgen) ausgeschlossen werden.


Mit besten Wünschen,

DR OACK