So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 3230
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

hallo meine frau ist nierenkrank und ist am überlegen sich

Kundenfrage

hallo meine frau ist nierenkrank und ist am überlegen sich eine niere entfernen zu lassen .. welche risiken kann eine nierenoperation mit sich tragen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Morgen,

 

wie jede grosse OP hat auch die Nierenentfernung Ihre Risiken. Dennoch sollte das Nutzen- Schaden Risiko abgewägt werden und demnach auch unter Anraten des Arztes eine Entscheidung getroffen werden. Eine Entfernung der Niere kann bei unterschiedlichen Erkrankungen oder Verletzungen angezeigt sein. Zu den Krankheiten, die so starke Schäden verursachen können, dass eine Niere unter Umständen entfernt werden muss, gehören Niereninfarkte (Arterienverschlüsse mit Untergang von Nierengewebe), Nierenthrombosen (Venenverschlüsse), ausgeprägte Nierensteine, Harnabflussstörungen mit sackförmigen Erweiterungen des Nierenkelchsystems (Hydronephrose, „Wassersackniere“) sowie schwere Nierenfehlbildungen. Insbesondere muss die Niere oft bei bösartigen Tumoren (z. B. Nierenkarzinom) herausoperiert werden, bisweilen auch bei gutartigen Wucherungen. Auch Entzündungen können eine Nierenentfernung bedingen, z. B. die „eigentliche“ Nierenentzündung (Glomerulonephritis oder Glomerulopathie mit unterschiedlichen Ursachen), Nierenbeckenentzündung (Pyelonephritis, meist durch Bakterien verursacht), Nierentuberkulose oder Nierenabszesse (abgekapselte Eiterherde). Ebenso können bestimmte Verletzungen der Grund dafür sein, dass eine Niere entfernt wird, z. B. ein Nierenriss oder ein Nierenabriss.

 

Risiken einer OP hängen auch entscheidend von der OP Methode ab. Die Operation kann über einen größeren Hautschnitt an der Flanke, an der Bauchdecke oder am Rücken erfolgen. Manchmal kann auch eine Operation mittels Bauchspiegelung (Laparoskopie) durchgeführt werden. Risiken sind folgende .

 

Organe und Strukturen im Operationsbereich können verletzt werden. Bei Organverletzungen (z.B. Darm) kann es zu lebensbedrohlichen Zuständen wie beipielsweise einer Bauchfellentzündung kommen, bei Gefäßverletzungen oder Undichtigkeit eines Gefäßes kann es zu Blutungen, Nachblutungen und Blutergüssen kommen. Nervenverletzungen können zu Lähmungserscheinungen, Taubheitsgefühl und weiteren Ausfällen führen. Verwachsungen im Bauchraum können entstehen, bei diesen besteht die Gefahr weiterer späterer Komplikationen. Infektionen, Wundheilungsstörungen, überschießende Narbenbildung oder Narbenbrüche (Hernien) können vorkommen. Allergische Reaktionen können nicht ausgeschlossen werden.Dies ist eine Auflistung der üblichen Risiken, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sollten trotzdem keine Angst davor haben, in den meissten Fällen geht alles komplikationslos vonstatten. Zudem sollte bedacht werden, was passieren kann, wenn die kranke Niere nicht entfernt wird. Auch dies kann zu schweren Folgen im Körper führen.

 

Abschliessend kann ich Ihnen nur raten, sich, um alle wichtigen Details in Erfahrung zu bringen, mit dem behandelnden Arzt zu beraten, der durch eine genaue Beurteilung des Falls sowie auch die Wahl der Op Methode, damit auch die Risiken beurteilen kann.

 

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und wünsche alles Gute,

 

MFG

 

Dr. Garcia

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
kann man skoiose operieieren da ich immer schmerzen im rücken habe und ab und zu nicht aus halte ??
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Abend,

ich habe Ihnen zu der obenstehenden Frage ehr ausführlich geantwortet, da es meinem Wissensstand entspricht und ich Ihnen raten konnte. Zu der Fragestellung Ihrer Wirbelsäule kann ich Ihnen leider nichts sagen,. Wie ich gesehen habe, ist diese Frage aber von einem Kollegen der Orthopädie bearbeitet worden.

MFG
Dr. Garcia
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte mit dem Klick auf den AKZEPTIEREN Button. Vielen Dank und alles Gute.