So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Mein Mann hatte 2009 einen Hirninfakt. Er kann zwar alles bewegen,

Kundenfrage

Mein Mann hatte 2009 einen Hirninfakt. Er kann zwar alles bewegen, aber die gesamte rechte Seite ist gefühlsgestört (wie eingeschlafen). Dadurch hat er auch beim Laufen Probleme. Er rollt seinen Fuß schlecht ab und vor allem rechts außen über den kleinen Zeh. Diesen belastet er dadurch stark und deshalb hat er auch starke Schmerzen.
Weiterhin federt sein Knie nach hinten durch, weil er keine Kontrolle darüber hat.
Wir sind zwar laufend in physiotherapeutische Behandlung, aber das ändert daran nichts. Könnte in seinem Fall ein Orthopäde helfen, vielleicht mit Einlagen?
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Gudrun Kirschenpfadt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Kirschenpadt

Der Orthopäde kann hier sehr gut helfen, in dem er in Zusammenarbeit mit einem guten Orthopädietechniker eine entsprechende Orthese verschreibt. Normale Einlagen werden hier wohl nicht ausreichen.

Ihr Mann benötigt eine Schiene, die einerseits die Überstreckung im Knie verhindert und auch das Abrollen im Sprunggelenk führt und verbessert. So etwas gibt es zwar nicht vorgefertigt, kann aber vom versierten Orthopädietechniker angefertigt werden. Der Orthopäde untersucht Ihrem Mann und stellt die genauen Ausfälle und Probleme fest und verschreibt dann diese Orthese und kann Ihnen bestimmt auch einen guten Orthopädietechniker empfehlen. Teilweise wird von Orthopädietechnikern auch eine Ganganalyse mit Video gemacht, um die genauen Probleme beim Gehen und im Gehzyklus zu analysieren, um so eine optimale Orthese anfertigen und einstellen zu können.

Hier gibt es insgesamt sehr gute Lösungen, die Ihrem Mann das Gehen erleichtern werden.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen

Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung beim Orthopäden nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese allgemeinen Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Über so eine Schiene hatten wir schon nachgedacht, aber wird dadurch nicht die Muskalatur geschwächt, dass er dann gar nicht mehr ohne Schiene laufen kann?
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Natürlich wird man das berücksichtigen und nur die Funktionen unterstützen, bei der die Muskulatur es nicht schafft. Beim Knie nur die Überstreckung blockieren und damit verhindern und das Sprunggelenk nur führen, damit es grade läuft und der Fuss richtig auf den Boden kommt und nicht nur mit der Aussenseite. Vielleicht kann man das Abrollen auch mit einer Art Feder unterstützen, so dass die eigene Kraft auch genutzt, aber durch die Feder unterstütz wird.