So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Hallo! Ist eine Stoßwellentherapie bei Fersensporn sinnvoll

Kundenfrage

Hallo!
Ist eine Stoßwellentherapie bei Fersensporn sinnvoll und wer führt im Main Kinzig Kreis solche Behandlungen durch?
Ist dies eine Kassenleistung ?
Ca.Kosten wenn nicht?
Für die Auskunft im Vorraus herzlichen Dank.
M.Stoll
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
ich bin Orthopäde und kann Ihre Frage beantworten.
Wenn es sich wirklich um einen Fersensporn handelt, ist eine Stoßwellentherapie sinnvoll. Dafür ist nicht der Röntgenbefund entscheidend, sondern es sollte sich eindeutig um Sehnenansatzbeschwerden an der Ferse handeln. Wenn die Schmerzen jedoch von einer falschen Belastung des Fußes herrühren, z.B. bei einem Ballenhohlfuß, hilft eine Stoßwellentherapie natürlich nicht. Auch eine Osteoporose (Knochendichtemessung?) kann Fersenschmerzen verursachen, ebenso wie ein M.Bechterew (rheumatische Erkrankung).
Die Behandlung führen Orthopäden durch, bitte sich telefonisch bei den Praxen zu erkundigen, da ich nicht im Main-Kinzig-Kreis zu Hause bin. Meines Wissens ist dies keine Kassenleistung, die Kosten dürften sich privat auf ca. 300-500 Euro belaufen, je nach Häufigkeit der Anwendung. Firmen, die diese Stoßwellengeräte zur Therapie verleihen, wie z.B. Siemens u.a. können ebenfalls Auskunft über die Praxen geben, die die Stoßwellentherapie mit ihren Geräten durchführen.
Ich hoffe Ihnen hiermit geholfen zu haben und würde mich über eine "Akzeptierung" freuen.
--------------
Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann nicht die Konsultation beim Orthopäden vor Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verwantwortung für die Diagnose und Therapie trägt der behandelnde Arzt, eine Haftung für diese allg. Information ist daher ausgeschlossen.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient,
Der Fersensporn ist nur eine Darstellung auf dem Röntgenbild und bereitet NIE Schmerzen, sondern die Entzuendung der plantarsehne , welche an der Ferse entspringt, zu den mittelfußköpfchen zieht und den Fuß im Längsgewölbe hält.
Allgemein wird auf Kongressen folgende Therapie empfohlen:
1. Querfriktion der plantarsehne durch den Krankengymnasten
2. Ultraschalltherapie
3. Einlagenversorgung mit Fersenaussparung
4. Dehnung der Wadenmuskulatur
5, ggf Lasertherapie

Stosswelle - das zeigen auch unsere Erfahrungen- hilft in unter 10% der Fälle und zu teuer
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht mit "Akzeptieren" honoriert, haben Sie noch offene Fragen, die ich gerne beantworten kann? Wenn nicht, wäre es nett, wenn Sie die "Akzeptierung" nachholen würden. Sie tun dies, indem Sie den grünen Button mit "Akzeptieren" einmal anklicken. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Dr. Nowi!
Da Ihr Kollege bei der Behandlung des Fersenspornes gänzlich anderer Ansicht ist und Stoßwellen nur in etwa 10 % der Fälle helfen,
finde ich eine solche Maßnahme nicht sinnvoll und zu teuer.
M.Stoll
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient,
das sind unsere Erfahrungen und daher führen wir das beim Patienten nur noch auf eigenem Wunsch durch.
Die o.g. Massnahmen sind in unseren Augen erfolgreicher und wird von den gesetzlichen Kassen, ausser Lasertherapie, übernommen.
Und ich denke immer noch, das zunächst diese Leistungen durchgeführt werden sollten. Wenn ohne Erfolg, dann kann auch über IGEL Leistungen nachgedacht werden.

Würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort akzeptieren
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich habe früher die Stoßwellentherapie selbst durchgeführt und andere Erfahrungen gemacht! Der Erfolg lag bei 70 bis 80%. Bei der Ultraschalltherapie habe ich jedoch so gut wie keine Erfolge gesehen, sodaß ich diese Therapie wieder aufgegeben habe. Was die Einlagen betrifft, bin ich davon ausgegangen, dass Sie diese bereits bekommen haben. Das ist jedenfalls das erste, was Ihnen ein Orthopäde aufschreibt. Was die Durchführung der Querfriktion der Plantarsehne betrifft und die Dehnung der Wadenmuskulatur, so halte ich diese in der Praxis für reine Theorie. Und die Lasertherapie ist von den Kosten her mit der Stoßwellentherapie vergleichbar.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie