So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Hallo, im Dez. 2011 bin ich leicht verdreht auf das rechte

Kundenfrage

Hallo,
im Dez. 2011 bin ich leicht verdreht auf das rechte Knie gefallen.
Erst hab ich mir bei den Schmerzen nichts gedacht. Nach ein paar Wochen wollte ich es doch abklären lassen.
Hab dann leider erst im Februar 2012 einen Termin beim Orthopäden bekommen.
Die Röntgenbilder waren ob. Im MRT ist ein Innenmeniskus-Hinterhorn Lappenriss ( radiär, horizontal bis pars media Komponente ) festgestellt worden.
Verdacht auf Läuferknie, leichtes Jumperknie.
Kleine Bakerzyste.
Ich würde gerne eine Athroskopie durchführen lassen. Den Termin bekomme ich aber erst im April eher Mai. Ist halt eine sehr gefragte Klinik.
Ist das zu vertreten?
Kann ich bis dahin irgendetwas tun, um den Befund nicht noch zu verschlimmern.
Gibt es unterstützende Therapien?
Vielleicht können Sie mir ja einen Tip geben.

Mit freundlichen Grüßen
H.S.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Grundsätzlich kann man mit der OP warten, solange es nicht zu einem verstärkten Einriss kommt und der Lappen zwischen Ober- und Unterschenkelknochen eingeklemmt wird und es zu einer Blockade kommt, dann müsste man notfallmässig operieren.
Bis dahin kann man versuchen, mit Physiotherapie, Schmerzmedikamenten (wirken auch gegen die Schwellung) und Schonung über die Runden zu kommen.
Verschlimmern sollte es sich bis zur OP dadurch nicht, aber man sollte sich halt schonen und eher keinen Sport machen.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Fragen, kann ich Ihnen noch Unklarheiten klären helfen?
Wenn nicht, bitte ich Sie, dem Prinzip von JustAnswer entsprechend, die Antwort zu akzeptieren.
Selbstverständlich beantworte ich Ihnen danach noch weitere Fragen zu dem Thema.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient,
Da nicht alle Meniskusverletzungen operiert werden können sie noch bis zur OP warten.
Je länger die Wartezeit um so mehr reibt jedoch der Verletzte Meniskus den Knorpel ab!
Aber 8 Wochen Wartezeit für eine arthroskopie ist echt selten!
Dies ist heutzutage auch ein standardeingriff!

Bis zur OP sollten Sie Ihr Knie schonen und somit auch den Knorpel. Voll belasten aber keine unnoetigen Spaziergänge !
Bei Bedarf vom Arzt Schmerzmittel verschreiben lassen und regelmäßig kühlen !
Kommt es zu einer starken bewegungseinschränkung, dann kann der Meniskus richtig luxiert und dass Gelenk blockiert sein. Dann muss sofort operiert werden!

Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie