So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Nach einem Sturz am 11.11.11 (ja, ja) von der Terrasse ins

Kundenfrage

Nach einem Sturz am 11.11.11 (ja, ja) von der Terrasse ins Haus am vormittag sind wegen des Verdachts auf Brustbein- und Beckenbruch sowohl _Röntgenaufnahmen, eine CT, eine MRT gemacht worden. Niemand hat sich diese zusammenhängend angesehen, weil sienicht koordinierend der Hausarzt in Rüdersdorf verlangt hat. 6 manuelle Massagen habe ich im Schmerzbereich erhalten, damit ich wenigstens allein laufen kann. Das hat geholfen, war aber zu wenig. Die eigentlichen Schmerzen im Oberschenkelknochen rechts mit einer evtl. Bursitis und die Schmerzen im Oberschenkel, im Knie bis ins Schienbein rechts, Kopfschmerzen, Augenschmerzen. Lendenwirbelsäulenschmerzen, Vorwölbung wird gesagt (alles rechts) werden gar nicht untersucht oder ernsthaft erfragt. Keine Diagnose, weils nirgends etwas "zusammenläuft", keine Therapie. Ich kann mich im Haus bewegen, aber nicht draussen oder evtl einen Stock benutzen. Chirurg, Neurochirurg, Orthopäde, Hausarzt alle konsultiert, keine Antworten. Kann ich bei Ihnen einen Privattermin eine "Zweitmeinung" einholen ( für eine nichtvorhandene Erstmeinung) Mit freundlichem Gruss Karin Sternkopf
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Frau Sternkopf

Es erstaunt mich etwas, dass keiner sich das mal zusammenhängend angeschaut und Sie richtig untersucht hat.
Normalerweise würde ich als Orthopäde mir alle Befunde und Beschwerden, die von den Knochen stammen können, anschauen und diesen weiter nachgehen. Da wären natürlich auch die Kopf-und Augenschmerzen nicht mir enthalten.
Wenn so viele verschiedene Organsysteme betroffen sind, muss man natürlich die Spezialisten abklappern und Ihr Hausarzt sollte dann die Untersuchungen zusammen tragen und bei ihm sollten also die Fäden zusammen laufen.
Wenn Sie Beschwerden in der LWS haben, die ins Bein ausstrahlen ist die CT gesteuerte Infiltration mit Sicherheit eine gute Massnahme.

Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt, denn er muss eigentlich die verschiedenen Untersuchungen zusammenführen und überlegen, was noch gemacht werden muss.
Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen

Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese allgemeinen Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.