So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Können Sie mir bitte folgenden Befund erklären und was ich

Kundenfrage

Können Sie mir bitte folgenden Befund erklären und was ich tun kann,da ich ständig Schmerzen habe beim Sitzen (beugen), Stehen (Druck auf die Kniescheibe) und Treppensteigen. Der Befund ist vom August 2011:

Regelrechte Articulation. Kleines Enchondrom ventral in der Femurmetaphyse. Ansonsten kein auffälliges Signal des Knochenmarks. Menisci intakt. Knorpelüberzug allseits regelrecht. Allenfalls diskreter Reizerguss. Keine Bakerzyste. HKB mit regelrechtem Signal und Verlauf. Das VKB stellt sich signalangehoben und inhomogen dar. Angelagert findet sich ein Weichteilganglion. Nach KM-Gabe im Verlauf der Bandstruktur kräftiges fokales und perifokales Enhancement. Kollateralbänder durchgängig. Menisci intakt. Knorpelüberzug allseits regelrecht. Übrige Sehen und musculäre Strukturen regelrecht dargestellt.
Beurteilung: Hauptbefundlich zeigt sich eine duetliche mukoide Degenaration/fortgeschriettenen deg. Veränderung des VKB. Die Bandstruktur jedoch noch durchgängig erkennbar. NB: Kleines Enchondrom ventral in der Femurmetaphyse. Ansonsten unauffälliger Befund. Kein Meniskusriss. Keine wesentliche Chondropahtie.

Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.

Liebe Patientin, liebe Patient

 

Sie haben eine teilweise Ruptur/Verschleiss des vorderen Kreuzbandes. Das beschriebene Weichteilganglion ist ein kleines Aussackung der Gelenkschleimhat und sieht man häufig bei degernativ verändertem vorderem Kreuzband. Das hintere Kreuzband, die Menisci und der Seitenbänder sind intakt und ebenso der Knorpel.

 

Das nebenbefundlich Enchondrom ist ein gutartiger Knochetumor, der keiner Therapie bedarf, man kann in ein paar Jahren mal eine radiologische Kontrolle durchführen. Aber machen Sie sich darüber keine Sorgen.

 

Der MRI Befund beschreibt nur Ihr Knie, die entscheidende Frage ist, wie die Stabilität in der klinischen Untersuchung ist, da man auch mit dem restlichen Kreuzband eine gute Stabilität halten kann.

Schmerzmedikamten und Bandage sind allenfalls kurfristig eine Lösung. Ich würde Ihnen intensive Physiotherapie zur Auftrainierung der Muskulatur verschreiben, da damit das Knie besser stabilisiert werden kann. Wenn man dan trotzdem noch eine messbare Instabilität hat und Beschwerden (Gefühl das Gelenk wackelt und loddert beim Laufen), kann man den Ersatz des vorderen Kreuzbandes diskutieren.

 

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen

Rechtlicher Hinweis:

Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung beim Orthopäden nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese allgemeinen Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen dank für Ihre schnelle Antwort.
Bedeutet dies, dass die Beschwerden nur vom vorderen Kreuzband kommen? Vom klinischen Befund ist das Knie stabil. Das größte Problem für mich ist das Beugen, die Schmerzen sind dann in der Wade unterhalb des Knies und rechts am Knie ist eine Schwellung und die Bänder oder Sehnen schmerzen. Was halten Sie von einer Schiene zum entlasten und stabilisieren, da ich 2x in der Woche auch Sport mache?
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.

Beim Beugen werden Sie die Instabilität möglicherwesise merken und dar Unterschenkel kann gegenüber dem Oberschenkel etwas nach vorne gleiten und damit die Beschwerden hinte und in der Wade mit verursachen.

Am besten wäre es natürlich alles muskulär zu stabilisieren. Am Anfang kann man schon eine Schiene zur Verbesserung tragen, wenn Sie 2x/Woch Sport machen. Ziel wäre es aber durch gute muskuläre Kontrolle diese nicht mehr zu benötigen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine letzte Frage: Was mache ich, wenn der Orthopäde den Befund anders interpretiert und mir wieder keine Krankengymnastik oder Physiotherapie verschreibt, geschweige denn eine Schiene zum stabilisieren?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Könnten Sie mir bitte noch meine letzte Frage beantworten? Danke
Diese war: falls der Orthopäde den Befund anders interpretiert und mir wieder keine Krankengymnastik oder Physiotherarpie verschreibt, was soll ich dann tun? Kann ja nicht andauernd mir die Krankengymnastik selbstzahlen und den Orthopäden wechseln.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich würde zu einem anderen Kollegen gehen. Man kann auch überlegen, ob man nicht die Stabität ausmisst (mit z.B. Rollimeter oder KT1000). Damit kann man es ausmessen und mit der Gegenseite vergleichen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
und dann? wer macht solche messungen und kann das Kreuzband eigentlich noch komplet reißen? merk ich das eigentlich noch, da ich ja eh schon solche schmerzen habe?
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ihr Orthopäde kann es auchmessen, da es ein einfaches kleines Gerät ist. Natürlich kann es auch noch ganz reissen. Sie würden das bestimmt merken, da es ein Hämatom geben würde und auch ein entsprechendes Trauma notwendig wäre. Aber je besser die Muskulatur trainiert ist, desto gering wird das Risiko.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
OK vielen Dank. Sie haben mir sehr geholfen. Hab am Freitag einen Termin bei einem neuen Orthopäden welcher auch Kniespezialist ist. Mal schauen was der mir so erzählt und wie es dann weitergeht. Gegebenenfalls melde ich mich vielleicht noch mal Wink
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne, wünsche Ihnen Gute Besserung
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
PS: Natürlich freue ich mich, wenn Sie meine Antwort akzeptieren :-)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
zu spät, schon passiert

Attachments are only available to registered users.

Register Here
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
:-)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie