So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Am 17.12.2011 erlitt ich einen 3fachen Sprunggelenksbruch,Weber

Kundenfrage

Am 17.12.2011 erlitt ich einen 3fachen Sprunggelenksbruch,Weber B, OP am 21.12. mit 9 Schrauben, Platte am Außenknöchel und Draht und Zugschraube. Nach Rö.Kontrolle nach 7 Wochen alles ok und Belastung wurde "schmerzadaptiert" freigegeben. Nun war es für eine ambulante AHB zu spät (wird von TK nicht bezahlt Lt.Aussage des Operateurs) lediglich erhielt ich 2x6 Verordnungen für Lymphdrainage ( da der Fuß sehr stark geschwollen ist) und 2x6 Krankengymnastik. Mit Gehhilfen bewege ich mich jetzt einigermaßen, bin 70 Jahre alt, und kann aber dies nur unter tägl.Einnahme von 1xVoltaren ret. 100mg. Seit 11 Tagen belaste ich nun nur unter Schmerzen oder unter Voltaren. Mein weiterbehandelnder Orthopäde sagt nur: laufen, laufen und mutig gehen! Nun will ich über meinen Hausarzt versuchen, eine ambulante REHA zu bekommen. Oder was können Sie mir raten zu tun, um möglichst bald wieder schmerzfrei laufen zu können?
Ich muß unbedingt wieder viel an die Luft zum Walken, da ich schon 4 OP's von singulären Lungenmetastasen nach einem Uterus Carcinoms hatte. Vielleicht können Sie mir einige Tips für meine Genesung geben. Margret.A.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe margret,
Ich spreche als Orthopäde ganz offen mit ihnen!

Eine AHB werden Sie nicht bekommen, da dies bei solchen Verletzungen eigentlich nicht vorgesehen ist!
Dies ist Sache der TK. Wenn ihnen die TK doch eine -wider Erwarten- schriftlich zusagt, dann kann der Orthopäde das auch ausstellen!

Üblich ist jedoch das Fortführen der Krankengymnastik und ggf lymphdrainage bis sich keine Besserung mehr ergibt!

Die weiteren Verordnungen sollte ihr Orthopäde ihnen ohne probleme ausstellen!!!!



Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen


Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben sie noch fragen?