So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.

Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2952
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Hallo sehr geehrter Experte , ich habe folgende Beschwerden:

Kundenfrage

Hallo sehr geehrter Experte ,

ich habe folgende Beschwerden: eine Fußheberschwäche (Parese) im rechten Bein.
Die Auswirkungen sind so, dass mir einfach das rechte Bein beim gehen nicht gehorcht, ich stolpere wie betrunken durch die Gegend, kann nicht auf dem rechten Bein stehenund nicht auf den Fersen laufen (Test beim Neurolgen heute). Längere Strecken gehen ist fast unmöglich und nur mit Stütze, Autofahren wird immer schwieriger. Akute Schmerzen habe ich nicht, einfach Schwierigkeiten gerade zu gehen,(Schwindel und schwanken).

Heute war ich beim Neurologen, die Nerven durchmessen lassen.
Ergebnis: ein ratloser Arzt weil alle Nerven angeblich in Ordnung sind, er hat zweimal gemessen und einen Muskeltest(Nadel in Wadenmuskel bei hochgezogenen Zehen)gemacht. Er meint von den Nerven käme es nicht.
Der Befund vom Orthopäden war eine Spinalkanalstenose. Text anbei
Mein Hauptproblem ist eine ausgeprägte beidseitige Hüftdysplasie, die jetzt bald operiert werden sollte, dazu kam jetzt diese Wirbelkanalstenose.
Frage : Wwnn es nicht die Nerven sind, wovon könnten die Probleme dann kommen? Vielleicht hat jemandErfahrung mit so einem untypischen Krankheitsbild.

Text Befund Kernspintomographie:
Lumboischialgie rechts, Fußheberparese rechts

Kernspintomographie der LWS

Linkskonvex torsionsskoliotische Fehlstellung der LWS bei harmonischem WK-Alignement.
Höhen-und Signaminderung sämtlicher lumbaler Badnscheibenfächer, betont im Segment l WK3/4 und
l WK 4/5.Im Segment lWK2/3 flachbogige, breitbasige abschnittsweise knöchern überbaute Verlagerung von Bandscheiben material in den Spinalkanal ohne relevante, spinale
oder neuroforaminale Enge. Ein ähnlicher Befund im Segment lWK4/5, deutlicher ausgeprägt, hie deutliche hypertrophe Facettengelenksarthropathie und kräftige Ligamenta flava
die den Spinalkanal von dorsolateral beidseits etwas einengen. Ein ähnlicher Befund im Segment l. WK 4/5, hier konsekutivdeutlicher ausgeprägte Einengung der Neuroforamina beidseits.
Im Segment l.WK5/SWKl ausgeprägte hypertrophe Facettengelenksarthropathie, jedoch ebenfalls keine relevante spinale oder neuroforaminale Enge.
Unauffällige Darstellung des Conus medullaris.
Unauffällige Darstellung der paravertebralen Weichteile der coronaren Tl.


Beurteilung:
Relative spinale Enge LWK 3/4im Rahmen einer flachbogigen Bandscheibenprotrusion hypertrophenFacettengelenksarthropathie und hypertropher Ligamenta flava.
Gering ausgeprägte kombinierte neuroforaminale Engenl.WK4/5 beidseits linksbetont.
Linkskonvex torsionsskoliotische Fehlstellung. Spondylarthrose und teils fettige Endplattendegeneration.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo

Mit Sicherheit haben Sie 2 Probleme. Einerseits die Fussheberschwäche und die Hüftdysplasie beidseits.

Das der Neurologe eine Fussheberschwäche diagnostiziert (sie können ja nicht auf den Fersen laufen) und dann die Nadel in die Wade sticht ist etwas ungewöhnlich. Die Wadenmuskulatur ist nicht für die Fusshebung, sondern für die entgegengesetzte Bewegung, nämlich Fuss senken.

Hat er auch etwas zu den Kraftgraden gesagt? Diese werden M5-M1 eingeteilt.
Hat er auch andere Muskeln gemessen?

Hat man mal eine CT gesteuerte Infiltration an der Wirbelsäule probiert? und wenn ja, wie war der Erfolg?
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2952
Erfahrung: Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Der Neurologe meinte, weder eine oP noch Spritzen unter ct wären sinnvoll, da Beschwerden nicht von den Bandscheiben kämen
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie stark ist die Arthrose und Dysplasie in den Hüften? Dies kann auch dafür verantwortlich sein.

In der Tat ist der MRI Befund nicht massiv ausgeprägt.

Aber die Fusshebeschwäche ist da. Fehlt die Kraft um auf den Fersen zu stehen, oder die Balance? Ist es auch im Liegen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Also habe es gerade ausprobiert im Liegen kann ich beide Beine heben, im Stehen fehlt rechs sowohl die Kraft die Zehen hochzuhen sowie die Balance so zu gehen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Also habe es gerade ausprobiert im Liegen kann ich beide Beine heben, im Stehen fehlt rechs sowohl die Kraft die Zehen hochzuhen sowie die Balance so zu gehen .

Die Arthrose ist inzwischen so dass sich Einkerbungen am Hüftkopf bilden, die Hüftpfannen sind kaum ausgebildet , der operierende Arzt will Pfannen für Japaner(extra klein) einbauen und aus dem Beckenkamm "schnitzen" .

Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gut, dass man dan die Hüften operiert. Der Orthopäde schein zu wissen, was er machen will. Dysplasiecoxarthrosen sind nicht einfach zu operieren, aber das klingt nach Erfahrung damit.

Um die Probleme an der Wirbelsäule auszuschliessen, kann man noch normale Röntgenbilder im Stehen in Re- und Inklination (Vor- und Rückbeugen) machen, denn manchmal verändert sich die Ausrichtigung der Wirbelsäule dabei und das kann die Beschwerden mit dem Kraftverlust hervorrufen.

Andererseits müssen die Hüften anscheinend eh bald operiert werden. Danach kann man schauen, was von den Beschwerden noch übrig bleibt.

Wenn der Neurologe sagt, das die Nerven i.O. sind und es kein Kraftdefizit gibt (das auf Kompression oder Schaden eines Nerven beruht) dann ist es sowieso kein Problem der Wirbelsäule da, das therapiert werden muss.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Patient,
ich kann mich so gar nicht dem Kollegen anschliessen, auch wenn sie ihn schon entlihnt haben.

Sie haben definitiv ein Problem in der LWS und dafür muss man nicht nochmal Röntgenbilder schiessen!!!

Es findet sich bei Ihnen eine Fußhebeschwäche und eine im MRT dargestellten Nerveneinengung des Nerven, der genau für diese Funktion zuständig ist!!!
Besser passt es nicht zusammen und daher sollten Sie ggf. noch eine anderen Neurologen hinzuziehen.
Wichtig ist herauszufinden, wie stark die Fußheberschwäche ist und ggf. muss das sehr bald operativ beseitigt werden!! Denn die Enge ist ja knöchern bedingt.

Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich kann dem Kollegen auch nicht ganz recht geben. Im MRI Befund wird eine gewisse Einengung beschrieben (aber linksbetont und Sie haben die Fussheberschwäche rechts), nichtsdestotrotz kann eine Beeinträchtigung der L5 Wurzel vorliegen. Normalerweise gesellen sich bei einer relevanten Einengung des Wurzel zu der motorischen Schwäche aber auch Schmerzen, Gefühlsstörungen und eine Beeinträchtigung der Muskelreflexe hinzu.
Diese Punkte wird der Neurologe bestimmt auch mit in Betracht gezogen haben und war deswegen verunsichert. Eine 2. Meinung ist nie verkehrt.
Was hat denn Ihr Orthopäde zu dem MRI gesagt, denn es ist immer besser die Bilder und den Befund selbst zu sehen?

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Orthopäde

    Orthopäde

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1755
    Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthopäde

    Orthopäde

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1755
    Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/alfneuhaus/2010-6-27_112351_Alf_2kb_pic.jpg Avatar von Alf Neuhaus

    Alf Neuhaus

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    127
    Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Gelenkchirurgie, Handchirurgie, Unfallchirurgie, Chiropraxis
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortos/2014-11-24_03337_rofil.64x64.jpg Avatar von Ortho-Doc Nowi

    Ortho-Doc Nowi

    Dr. Med.

    Zufriedene Kunden:

    1309
    Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/ortho5/2012-2-21_9435_AckermannOle.64x64.jpg Avatar von Orthopäde-Duisburg

    Orthopäde-Duisburg

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    773
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Drwebhelp/2012-7-18_0223_Dr.Garcia7.64x64.jpg Avatar von Drwebhelp

    Drwebhelp

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    2001
    20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie