So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Bitte um Info - was ich habe - und wie ich die Schmerzen beseitigen

Kundenfrage

Bitte um Info - was ich habe - und wie ich die Schmerzen beseitigen kann.

MR-Ergebnis:
Streckstellung lumbal
Osteochondrose mit Fettmarkskonversion L5/S1
Fokale Fettmarkskonversionsareale auch im Bereich der übrigen LKW
Median subligamentär recht gelegener Discusprolaps L4/l% mit interspinaler Tangierung der Wurzel L5 rechts
Links betont knöchern gedeckte protrusion L5/S1 mit längerstreckiger Tangierung der Wurzel L5 framinär links
Keine intraspinal Raumförderung
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo

Zuerst kurz eine Erklärung des Befundes:
Sie haben eine Degeneration der Bandscheibe zwischen dem 5. Lendenwirbel und dem Steissbein mit auch degenerativen Veränderungen des übrigen Bandscheiben.
Die Bandscheibe zwischen dem 4. und 5. Lendenwirbel hat einen Bandscheibenvorfall, der auf die Wurzel (Nerv, der das Rückenmark verlässt) auf der rechten Seite drückt und die Bandscheibe zwischen dem 5. Lendenwirbel und dem Steissbein hat einen Bandscheibenvorfall, der auf die Wurzel L5 links drückt.
Es liegt keine Raumforderung (z.B. eine Tumor oder Bandscheibenvorfall) im Spinalkanal selbst vor.
Die Kompression der beiden Wurzeln L5 links und rechts findet dort statt, wo diese aus dem Spinalkanal herauslaufen.
Dieser Druck auf die Wurzeln verursacht die Schmerzen. Diese sollten theoretisch den Bereich der Fussinnenkante und die Grosszehe betreffen, oder dorthin ausstrahlen. Zusätzlich könnte eine muskuläre Schwäche beim Anheben der Grosszehe auftreten.

Prinzipiell kann man die Schmerzen mit Physiotherapie, Schmerzmedikamenten und Infiltrationen an der Wirbelsäule behandeln. Sollte ein muskuläre Schwäche dazu kommen, sollte eine Operation angepeilt werden. Bei dieser werden vor allem die Teile der Bandscheiben entfernt, die auf die beiden Wurzeln drücken.

Als Ursache für einen Bandscheibenvorfall kann mal das Heben einer schweren Last in Frage kommen, es gibt aber auch Verschleisserscheinungen, die dazu führen können.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie, meine Antwort dann zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüssen

Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung beim Orthopäden nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese allgemeinen Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient,
ich sehe das ein bissel anders. Denn zuerst sollten Sie bald einen Orthopäden aufsuchen und nicht weiter die Hausarzttherapie durchführen.

Sie haben einen Befund, der die Hilfe eine Orthopäden benötigt.
Richtig, Sie haben schon eine verschleissbedingte Bandscheibenerniedrigung in der letzten Bandscheibe zwischen Lendenwirbel 5 und ersten Steißbeinwirbel. Durch diese Erniedrigung kommt es zu einer Arthrose in diesem Segment und die benachbarten Wirbel verdichten Ihren Knochen und dies nennt sich Osteochondrose.
Dieser Verschleiss und eine hier gelegenes Bandscheibenvorwölbung drücken auf die abgehende Nervenwurzel L5 links. Dies kann zu einem linken Beinschmerz mit Taubheitsgefühlen führen.
Dies kann zu Schmerzen in der Lendenwirbelsäule mit z. T. Durchbrechgefühl führen.

Des weiteren haben Sie einen Bandscheibenvorfall in der Etage darüber und dieser bedrängt die hier abgehende Nervenwurzel L5 rechts. Dies kann auch hier zu einem rechten Beinschmerz mit Taubheitsgefühlen führen.

Nun ist es aber wichtig, die richtige Therapie einzuleiten. Wir empfehlen unseren Patienten in diesem Fall- wenn keine Taubheitsgefühle oder Lähmungen vorliegen, Injektionen an die eingeklemmten Nerven -unter CT Kontrolle- durchführen zu lassen, verordnen Krankengymnastik und eine adäquate orale Schmerztherapie.

Darunter werden die meisten Patienten beschwerdefrei, Bei einer bestehenden Fußheber- und/oder Fußsenkerschwäche (Können Sie auf Hacken- und Zehen stehen?) dringend zum Neurologen und dann ist auch über eine OP nachzudenken.

Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung: Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.