So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Hallo Dr.res, ich habe seit März diesen Jahres im mrechte

Kundenfrage

Hallo Dr.res,
ich habe seit März diesen Jahres im mrechte Knie eine Erguß - Blut.
Nach mehrmaligen Punktieren durch meine Orthopäden und einem im Jauni veranlassten MRT
konnte bis heute keine Ursachre gefunden werden.
Ich habe mir am Montag dieser Woche ein zweites Urteil holen wollen - ich mußte einen Othopäden aufsuchen, da wieder - ohne ausschlaggebenden Grund (falsche Bewegung o.ä.)
innerhalb von ca 3 Min. mein Knie wieder Handball groß war.
Der (2.) Orthopäde punktierte und zog 70 ml Blut raus und veranlasste sofort ein MRT.
Das Ergebnis habe ich heute erfahren - normale altersbedingte Abnutzung ( ich bin 56 Jahre)
auch in Gefäßen konnte nichts abnormales festgestellt (Trotz Kontrastmittel).

Das schönste ist jedoch - ich hatte 2007 das gleiche Problem am linken Knie es wurde MRT gemacht und 2x gespiegelt. - Jedoch ohne erkennen einer Ursache. Nach "eigenkurieren " mit Schmerzen und Bewegung hatte ich nach ca 1/4 Jahr Ruhe- bis heute.

Da ich nicht weis wie's mit dem rechte Knie weitergehen kann, bin ich für jeden Tip dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Trochold
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

So wie sie ihrne Verlauf schildern, rate ich ihnen dringend einen Rheumatologen zu konsultieren, da diese Gelenkschwellungen, ohne dass eine höhergradige Arthrose oder Arthritis vorliegt, durchaus auf dem Boden eines rheumatischen Leidens beruhen.
Der Rheumatologe beurteilt sie als Ganzes und nicht nur ihr betroffenes Gelenk.
Eine Synovialitis mit Gelenkschwellung kann ein autoimmunes Geschehen bedeuten, das gezielt behandelt werden muss. Da auch innere Organe wie Herzbeutel oder die Nieren mit betroffen sein können.

Mein Rat, suchen sie einen Rheumatologen auf, lassen sie sich gründlich untersuchen und gezielt behandeln.

Hilfreich kann bei isolierter Synovialitis eine Radiosynovioorthese sein, ein Verfahren, das die gereizte und entzündete Gelenkhaut beruhigt. Dies kann der Rheumatologe veranlassen und der Radiologe führt es durch.

Alles Gute
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Herr Trochold,
also, ohne Verletzung blutige Gelenkergüsse sind doch wirklich merkwürdig. Und das war im anderen Knie ebenfalls???
Es macht schon Sinn auch mal rheumatologisch abklären zu lassen, ABER
da entstehen eher seltener blutige Ergüsse.

Ich hätte Ihnen auch einen Gelenkspiegelung vorgeschlagen. Ist damals eine Probe der Gelenkschleimhaut entnommen worden? denn es gibt hin und wieder eine Erkrankung dieser.


Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Herr Trochold,
Sie haben nun mehrere Antworten bekommen. Haben Sie noch Fragen?
Ansonsten wäre es nett, wenn Sie die Antwort der Kollegin oder meine mit akzeptieren honorieren.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Orthopäde_Ddorf,

Sie zweifeln meine in der Anfrage gemachten Äußerungen an ????

Leider sind dies aber die nackten Tatsachen - sowohl die gleiche Geschichte mit dem linken Knie 2007 und jetzt rechts - ich war erst gestern in der Notaufnahme eines Krankenhauses wo man mir 130 ml Blut(zum Erstaunen des Arztes)
aus dem Knie punktiert hat. - und jetzt ist schon wieder wie ein Handball groß.???

Ich glaub mit der Ferndiagnose das klappt nicht.

Stefan Trochold

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Trochold,

Ein blutiger Gelenkerguss kann durchaus auch ohne Trauma entstanden sein. Nehmen sie blutverdünnende Medaikamente wie ASS, Markumar, Clopidogrel/Plavix ein?
Unter Umständen kann eine harmlose Bewegung zu einer Einblutung führen, wenn blutverdünnende/gerinnungshemmende Medikamente eingenommen werden.

Man sollte ihr Knie dann in jedem Fall weiter beobachten, ob sich erneut eine Schwellung zeigt, der Erguss also nachläuft.

Ein rheumatisches Geschehen ist dennoch auch abzuklären.

Alles Gute!
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Herr Trochold,

ja in der Tat, Ferndiagnosen sind nicht zulässig und wären unseriös. Es kann hier nur beraten und Hilfestellung gegeben werden.

Zweifeln tue ich nicht an Ihren Aussagen und würde auch keinen Sinn machen.
Ist die Gelenkschleimhaut untersucht worden?