So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Guten Abend , zufällig bin ich bei meiner Internetsuche auf

Kundenfrage

Guten Abend ,
zufällig bin ich bei meiner Internetsuche auf Ihre Seite geraten und würde einfach al versuchen, ob Sie mir hier eine Antwort geben können.Mein Lebensgefährte hat seit längerer Zeit mehr oder weniger starke Rückenschmerzen - im Lendenwirbelbereich- mit Schmerzausstrahlung bis in die Beine. Von Ärzten wurde es mit der Abnutzung erklärt - schwere Arbeit , Alter (51) und das man da nur bisschen was mit Rückenschule machen könnte. Dieses Wochenende waren die Schmerzen wieder unerträglich und in der Notaufnahme gab es wieder nur die Erklärung , das ist im Alter so und damit müssen Sie sich abfinden.Nun habe ich in einer Fachzeitschrift gelesen , dass es eine Möglichkeit gibt,die Knorpelmasse zwischen den Wirbeln wiederherzustellen - sowohl mit Spritzen als auch mit Medikamenten. Nun meine Frage , besteht eine reelle Chance auf Wiederherstellung der abgenutzen Bandscheiben ?
Wenn ja, welche und wohin kann man sich wenden?
Vielen Dank !
Mit freundlichen Grüßen
Pia Scheffler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Frau scheffler,was ihr freund genau hat, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber es kommen mehrere Ursachen in Frage. Sie sollten sich bei einem Orthopäden mit der Zusatzausbildung Chirotherapie und/oder Osteopathie vorstellen.1. Bandscheibenvorfall: Ihre Beschwerden klingen sehr nach diesem Verdacht. Der BSV kann auf einen Nerv drücken und Schmerzen bis in dem versorgungsgebiet des Nerven. Daher müssen Sie daraufhin untersucht und beurteilt werden, ob Ihre Beschwerden zu dem BSV passen. Wenn der Schmerz richtig durch das Gesäss geht und Sie nicht gut sitzen können, passt es zu einem Vorfall bei L5/S1Therapeutisch wäre hier an Spritzen mit Kortison an den eingeengten Nerv -unter CT-Kontrolle-, sanfte Krankengymnastik, ausreichende Schmerztherapie und physikalische Therapie2. Blockade des Kreuzdarmbeingelenkes: Ist dieses Gelenk -seitlich der Wirbelsäule- blockiert kann es die gleichen Beschwerden wie ein Bandscheibenvorfall machen. Jedoch ist dies durch eine gründliche Untersuchung und radiologischer Diagnostik herauszufinden.Therapeutisch kann der Orthopäde versuchen das einzurenken und ggf. ist noch die Verordnung von Manueller Therapie notwendig. Osteopathie wäre klasse.3. Auch eine spinalkanalstenose , Einengung des Rückenmarkkanales kannte bescherden in den Beinen führen und werden schlimmer bei längerer gehstreckeDaher muss ggf ein Mrt der lws erfolgen und dann auch Was zur Op- Methode gesagt werden.... Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie