So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Ich bin 45 Jahre alt und habe eine fortgeschrittene Cox-Arthrose,

Kundenfrage

Ich bin 45 Jahre alt und habe eine fortgeschrittene Cox-Arthrose, erblich bedingt nach Umstellungs-OP Hüft Dysplasie. Seit jetzt schon 4 Wochen habe ich sehr starke Schmerzen, die inzwischen zeitweilig kaum noch auszuhalten sind, dazu Probleme beim gehen, Auto fahren und nachts beim liegen.
Weder Ibuprufen 600 noch Novamin-Tropfen helfen.
Eine Spritze in das Gelenk verweigert mir der Orthopäde, nur in Verbindung mit Hyalluron ist er bereit sie zu geben, Eigenkosten versteht sich.
Ich habe aber gelesen, dass Hyalloron im Hüftgelenk nicht hilft.
Was mache ich, bis zur Operation, die ich gerne noch raus schieben würde?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Wann war denn ihre Umstellungsosteotomie?

In ihrem Fall rate ich auch von der Hyalurontherapie ab, erstens besteht so die Gefahr der Gelenkentzündung, die eine Operation verhindert und zweitens ist nicht gesagt, dass ihnen die Spritze hilft.

In jedem Fall ist Wärme auf das Gelenk sinnvoll:
Wärmkissen, Wärmflasche, Rheumasalbe, Wärmpflaster
Massage mit Voltarengel (dreimal täglich) oder Arnikaöl bessert ihre Schmerzen durch Förderung der Durchblutung

Bewegung ohne das Gelenk zu belasten ist ebenfalls ratsam, jedoch mit guter Erwärmung von aussen vorher, so besteht eine gute Durchblutung und die Schmerzen sind geringer und die Gelenkflüssigkeit kann den geschädigten Knorpel besser versorgen, wodurch sich der Knorpel wieder nach und nach aufbauen kann.

Ibuprofen und Novaminsulfon (Novalgin) sollten sie bitte nicht auf nüchternen Magen einnehmen, da dies die Magenschleimhaut angreifen kann. Novalgin kann auch die Niere schädigen, damit also vorsichtig sein und viel Trinken.

Bekommen sie ein neues Hüftgelenk?
Welche weiteren Medikamente nehmen sie?

Ihre Dr. K. Hamann
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie