So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2087
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Habe im Mai 2011 eine Schlittenprothse re. bekommen.Nach Angaben

Kundenfrage

Habe im Mai 2011 eine Schlittenprothse re. bekommen.Nach Angaben meines Orthopäden sitzt die Teilprothese gut.Leider habe ich weiterhin sehr starke Schmerzen besonders nach längerer Belastung und bekam Oxygesic 5mg.Das Knie ist leicht überwärmt sowie leicht geschwollen.Komme nicht in die Streckung.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,
gerne beantworte ich Ihre Frage als Orthopäde.
5 Monate nach der Implantation einer halben Schlittenendoprothese sollten Sie nicht mehr solche Schmerzen haben und die Streckung des Kniegelenks sollte auch normalerweise vollständig sein. Also stimmt etwas nicht mit dem Kniegelenk:

Entweder haben Sie noch Zusatzkrankheiten wie z.B.

Diabetes mellitus, bei dem die Heilung erfahrungsgemäß länger dauert oder Sie haben eine Gicht (Harnsäurewerte kontrollieren, Ernährung umstellen), oder

erhebliches Übergewicht oder es besteht

eine Infektion oder ein sog. "low grade Infekt" mit unterschwelliger Entzündung. Ein guter Parameter um dies festzustellen ist der CRP-Wert, insbesondere der Verlauf (Zu- oder Abnahme). Sprechen Sie darüber mit Ihrem behandelnden Orthopäden.
Falls das der Fall wäre, was ich Ihnen nicht wünsche, müsste antibiotisch behandelt werden und evtl. ein Abstrich zur Feststellung der Keime abgenommen und antibiotisch gespült werden.

Im schlimmsten Fall müßte die Endoprothese vorübergehend ausgebaut werden, das Knie ruhiggestellt und ggf. nach 3 Monaten wieder implantiert werden.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung.
Wenn die Antwort eine Hilfe war, würde ich mich über eine Akzeptierugn und eine positive Bewertung freuen.
----------------------
Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann nicht die Konsultation und Untersuchung durch einen Orthopäden vor Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die richtige Diagnose und Therapie kann nur Ihr behandelnder Arzt bestimmen.




Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
Sie haben die Antwort gesehen, aber leider noch nicht mit "Akzeptieren" honoriert. Darf ich fragen, ob noch etwas unklar ist? Prinzip von justanswer ist, die Antwort durch Anklicken des Buttons "Akzeptieren" zu honorieren, wenn die Frage vollständig beantwortet wurde. Es wäre nett, wenn Sie das nachholen würden.
Mit freundl. Gruß
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Darf ich fragen, warum Sie noch nicht mit "Akzeptieren" meine Antwort entlohnt haben? Prinzip von justanswer ist es, nach vollständiger Beantwortung der Frage zu honorieren. Haben Sie noch Klärungsbedarf?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie