So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

hallo,ich bin auch eine geplagte fersensporn-patientin,leider

Kundenfrage

hallo,ich bin auch eine geplagte fersensporn-patientin,leider an beiden füssen gleichzeitig.rechts die typischen symthome,links aber unterhalb des linken innenknöchels.dieser ist leicht geschwollen und hat den gleichen schmerz wie rechts.ich nehme hekl-lava ,entsäuere mit heilerde-packungen und natron-fußbäder,trage fußbettschuhe und trinke schüssler-salze nr.1,2,3,5+9 täglich,das alles seit ca.2 wochen leider merke ich noch keine besserung.kann mir biite jemand weiterhelfen?danke rita schneider,57 jahre
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Frau Schneider,

wenn die Ferse fußsohlenseits und von der Innenseite schmerzt, dann kann es sich um eine Reizung der Plantarsehne handeln, die den Fuß im Längegewölbe hält. Der Volksmund nennt das Fersensporn. Dieser im Röntgenbild sichtbare Sporn macht aber KEINE BESCHWERDEN. Leider denken das selbst immer noch Ärzte

Durch Überbelastung, Fußdeformitäten, Verkürzung der Wadenmuskulatur und Übergewicht kommen solche Beschwerden.

Therapie sieh bei uns wie folgt aus:
-ggf. Einlagenversorgung
-Segmentmassage
-Dehnungsübungen der Wade
-Ultraschalltherapie
-Selbstmassage mit einem harten Ball
-Lasertherapie

Darunter werden die meisten Patienten beschwerdefrei, aber Sie müssen zu einem Orthopäden vor Ort.



Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
hallo hr.dr.?,vielen dank für ihre antwort,nur das wußte ich ja bereits.meine frage war ja eigentlich,ob ich weiter so verfahren soll,oder,ob die angewendeten mittel u.a.hilfreich sind und ihre empfehlungen zusätzlich angewendet werden sollen? vg. r.s.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Frau Schneider,
Sie können das begonnene noch weiterführen, aber sollte nach 4 Wochen eine Besserung bringen. Ansonsten würde ich es nicht mehr weiterführen.
Mit unseren o.g. Therapie haben wir grossen Erfolg, aber wie immer, kann auch das nicht allen helfen
Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort akzeptieren
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
l lieber hr.dr.,danke für ihre einschätzung,leider gehen sie nicht weiter auf meinen linken fuß ein,diese schmerzen traten erst 2-3 tage später auf als die am rechten fuß,,ist das auch ein so genannter fersensporn?was mich daran wundert,ist die schwellung. v.g.r.s.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
nun, Schmerzen unterhalb des Innenknöchels und nicht an der Ferseninnen/-unterseite klingt nicht nach eine Plantarfasziitis. Daher sollten Sie sich wirklich bald mal zum Orthopäden begeben..das kann ein Problem im oberen oder unteren Sprunggelenk sein. Jedoch auch Sehnenreizungen.
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Schneider,
leider haben Sie bisher nicht meine Antwort akzeptiert? Ich würde mich freuen, wenn Sie das nachholen, da dies das Prinzip von JUstanswer ist. Danke