So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Ich wurde am 17.5.2011 in der Orth, Klinik in Bendorf operiert.

Kundenfrage

Ich wurde am 17.5.2011 in der Orth, Klinik in Bendorf operiert. Mir wurde im rechten Knie
ein Inplantat eingesetzt, nachdem ich jahrelang Beschwerden hatte. Die OP verlief
ganz normal und ich war anschl. 3 Wochen in Bernkastel /Mosel zur REHA.
Die REHA verlief meines Erachtens nach nicht so gut und ich hatte im Anschluss an diese
Maßnahme schon Beschwerden. Direkt nach meinem REHA Aufenthalt war ich wieder
in Bendorf (Ambulanz) und mir wurde gesagt, es sei alles in Ordnung der Heilungsprozess
brauch seine Zeit. Meine Schmerzen ließen nicht nach und das Knie wurde nach geringster
Anstrengung immer wieder dick. Vor 3 Wochen wurde dann in Bendorf mein Knie punktiert
um Bakterien auszuschließen. Da die Beschwerden nicht nachließen, bekam ich eine Ver-
ordnung für ein Szintigramm. Hierbei stellte man jetzt fest, dass das Inplantat richtig sitzt, aber meine Kniescheibe zu dicht auf dem Gelenk sitzt, das wäre dann der Grund
für meine Schmerzen. Meine Frage: Wenn ich mich entschließen würde, mich bei Ihnen
behandeln zu lassen (Ich halte die Schmerzen kaum noch aus), wie lange würde ich auf einen Termin warten müssen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Patient,
wir sind nur ein online expertenforum!!! Das heisst, wir operieren nicht.

Den Ablauf Ihrer Geschicht kann ich nicht ganz nachvollziehen!!!

1. ja, ein Knie kann schon mal bis zu einem Jahr Probleme machen
2. Die Punktion zur Bestimmung von Erregern war in Ordnung
3. Eine Szintigraphie zur Abklärung einer Lockerung -5 Monate nach Einbau- bringt keine brauchbaren Hinweise!!!! Eine Lockerung kann mit dieser Methode erst frühestens 12 Monate nach Implantation ausgeschlossen werden.
4. Ein Röntgenkontrolle kann hingegen zeigen, ob die Kniescheibe eng auf dem Implantat sitzt und noch wichtiger ist die Patella axial Aufnahme, welche eine Verkippung aufdecken kann. Das passiert immer mal und bedarf dann eine operativen Korrektur
5. Vor der Korrektur ist auf jeden Fall auch ein Spiral CT notwendig. Damit kann eine Fehlrotation des Femurschildes abgeklärt werden. Denn ggf. haben Sie das Patellaproblem, weil das Schild auf dem Oberschenkel mit zu wenig Innenrotation eingebracht wurde.


Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!