So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Ich habe im Juni einen Minimalinvasive H ftgelenkoperation

Kundenfrage

Ich habe im Juni einen Minimalinvasive Hüftgelenkoperation machen lassen.
Man hat bei mir den Hüfkopf abgeschliffen und und eine Labrumlasion repariert.
Nach 2 Wochen Vollentlastung und weitern 2 Wochen Teilentlastung beim Gehen und Physiotherapie bin ich ca. 4 Wochen sehr gut unterwegs gewesen. 10 Wochen nach der OP habe ich plötzliche starke Belastungsschmerzen- Schmerzen aus dem oberen Leistengegend bekommen, mit Ausstrahlung in den Oberschenkel bis hinuter ins Knie. Ich laufe gerade wieder an Stöcken, da bei Belastung der Schmerz nicht auszuhalen ist.Mein Orthopäde hat mir Inflamac 75 verschrieben, eine Abklärung beim Neurologen auf eine Nervenverletzung waren negativ. Das soeben gemacht MRI zeigt eine Stelle mit Arthrose, die sich jedoch von den Bilder im 2009 vor der OP nicht verändert haben. Meine Orthopöde geht davon aus, dass es eine Muskelentzündung ist, die sich jedoch gerade nicht lindern lässt, haben sie eine Idee was das noch sein könnte. Danke XXXXX XXXXX Rückmeldung.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient,
Sie haben eine Arthrose im Hüftgelenk!
Das steht so im MRT. Was zeigt aber das Röntgenbild? Eine Gelenkspaltverschmälerung? Hilft das Inflamac?

Ich kann Sie leider nicht untersuchen und somit keine Diagnose stellen.

Aber für mich klingt es nach einer klassischen Beschwerdesymptomatik bei eine Hüftarthrose.
Wären Sie mein Patient und es zeigt sich im Rö-Bild zwar eine Gelenkspaltverschmälerung, aber noch vorhanden, dann wäre eine Hyaluronsäuretherapie (Spritzen in das Hüftgelenk) angebracht.

Wenn man sich nicht sicher ist, kann auch mal ein Lokalanästhetikum in das Gelenk gespritzt werden. Schmerz weg=Hüftarthrose bestätigt.


Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Orthopädie