So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde_Ddorf.
Orthopäde_Ddorf
Orthopäde_Ddorf, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Orthopädie, Osteopathie, Akupunktur, Sportmedizin, Chirotherapie, spezielle Schmerztherapie
32137018
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde_Ddorf ist jetzt online.

Guten Abend, mein Name ist Wenke Schernikau, 37 Jahre und

Kundenfrage

Guten Abend,
mein Name ist Wenke Schernikau, 37 Jahre und habe nach einem MRT des linken Knies einen Befund über ein Kreuzbandanriss (der schon älter sein muss, da Vernarbungen und eine Knorpelbildung erkennbar sind ) meine Hausärtztin hat eine Überweisung und Einweisung in eine Fachklinik ausgestellt. Dort werde ich abgewiesen da ich da diese wohl von einem Chirurgen oder Orthopäden ausgestellt werden müssen. Das ist jetzt drei Wochen her und leider habe ich weder von dem einen Facharzt noch von dem anderen Facharzt eine bekommen und jeder sagt mir was anderes.... Bin mittlerweile etwas am verzweifeln da ich nun garnicht mehr weiß an was ich alles leider und eigentlich doch nur in eine Fachklinik wollte damit mich der Schmerz bald wieder verlässt und ich meinen Job endlich wieder schmerzfrei ausüben kann. Vielleicht können Sie mir ja weiterhelfen, wie ich jetzt weiter verfahren könnte??

Mit freundlichem Gruss
Wenke Schernikau
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebe Wenke,
also...ein Anriss muss nicht zwingend operiert werden, vor allem, wenn es zu keine klinischen Instabilitätszeichen kommt. Diese können bei der Untersuchung überprüft werden oder auch selbst festgestellt werden, wenn das Knie immer wieder wegknickt.

Warum Sie keine Überweisung bekommen ist mir jedoch schleierhaft!!!
Wenn Sie Gewissheit haben wollen, dann suchen Sie einen Orthopäden auf, der Sie Ernst nimmt.



Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen dank für die schnelle Antwort, eine op muss ich ja auch nicht wirklich haben. Möchte eigentlich nur das dieser Belastungsschmerz ( so würde ich ihn bezeichnen ) weg ist. ich habe eine Gewichtsverlagerung auf dem rechten bein 40kg und auf den linken 26 kg ein Arzt und die Therapeuten meinen das es so ist kommt dadurch das ich durch den Schmerz das linke Bein schone und dadurch halt mittlerweile die LWS dadurch bewegungseingeschränkt ist und der Orthopäde sagt es nun andersherum, das knie tut weh weil ich Probleme an der LWS habe und es nichts mit dem kreuzband zu tun hat......was glaubt man jetzt.....

 

ich wünsche noch viel spaß bei ihrer weiteren Arbeit und einen schönen Abend

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was zeigt sich denn an den menisken oder im Knochen?. am besten sie überlassen mir mal den ganzen MRT befund
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

....würde ich schon gern machen ...wohin bit

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

....würde ich schon gern machen ...wohin bitte...

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
sie können den befund gern hier niederschreiben
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Offenbar Zustand nach Teilruptur des vorderen Kreuzbandes mit partieller narbiger Verheilung, wobei die Kontinuität des Bandes erhalten ist. Es finden sich jedoch mehrere Fasern, die unregelmäßig strukturiert sind. Im zentralen Bandteil ist auch ein Gangilierkomplex eingelagert, ebenso im Randbereich des Eminentiaansatzes. das hintere Kreuzband kommt normal zur Darstellung. Auch Menisci, die Innen-und Außenbandstrukturen sowie die gelenkknorpelanteile bieten keinen pathologischen Befund.Die Patella zeit sich in korrekter Position mit unauffälligem Knorpelsaum.

 

und der Orthopäde

 

Kniebeschwerden li. als Projetionsschmerz (M17.9GL)

Funktionsstörung Fibualaköpfchen li. (M99.06GL)

Tensormyalgie

chron. pseudoradikuläres Lumbalsyndrom

FS L 3/4

ISG Störung li.

Facettensyndrom

myofascialer Schmerz

Piriformissyndrom li.

 

Dauerdiagnosen: Fehlstatik der LWS

Spondylolyse L5

Osteochondrose L3-5

 

DAFÜR DAS ICH BIS JETZT IMMER GANZ FIT WAR HÖRT SICH DAS GANZ SCHÖN GEFÄHRLICH AN WAS DA SO STEHT ;-)

Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wären Sie meine Patientin, würde ich, da ich sie auch untersucht habe und kenne, keine OP vorschlagen..KG und dann weitersehen.
Orthopäde_Ddorf und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
okay..... dann vielen dank für ihre Einschätzung.....
Experte:  Orthopäde_Ddorf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern und alle sgute