So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2126
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Welche Vor- bzw. Nachteile hat die Entfernung des Innenminiskus

Kundenfrage

Welche Vor- bzw. Nachteile hat die Entfernung des Innenminiskus linkes Knie? Der Radiologe war der Meinung, dass es sich um einen Grenzfall hinsichtlich Notwendigkeit einer Operation handelt, der Orthopäde hat mich praktisch überrollt und ich war erstmal sprachlos!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
gerne beantworte ich Ihre Fragen als Orthopäde:
Jeder ab 40 hat degenerative Veränderungen am Meniskus (histologisch nachweisbar, evtl. auch mit bildgebenden Verfahren), aber nicht jeder muss operiert werden, das hängt von den subjektiven Beschwerden ab. (Schmerzen, Blockierung des Gelenks, Gelenkerguß, Belastungsfähigkeit u.s.w.)
Wenn ein Meniskus gerissen ist und dadurch die Gelenkfunktion gestört ist, z.b. durch eine Blockierung, eine Bewegungseinschränkung, eine Entzündung oder einen Gelenkerguß, sollte der Meniskus teilweise entfernt werden, da sonst der Gelenkknorpel der Gelenkflächen weiter geschädigt wird, was schließlich zur Arthrose führen kann.

Der Rand des Meniskus an der Gelenkkapsel sollte nach Möglichkeit erhalten bleiben bei der OP.

Am besten ist natürlich ein intakter Meniskus. Wenn ein Meniskus gerissen ist, wächst dieser nicht mehr von alleine zusammen, eine Naht ist nur selten möglich, evtl. am kapselnahen Rand. Ansonsten ist es besser, einen gerissenen Meniskus zu entfernen. Ein gewisser Nachteil ergibt sich dadurch, dass der Gelenkschluß danach nicht mehr so gut ist wie vorher und die Belastung weniger gedämpft wird.

Wenn ein Meniskus nicht gerissen ist, sondern nur degenerativ veränder ist ohne Auffaserung, kann eine Injektionsbehandlung mit intraarticulären Injektionen von Hyaluronsäure hilfreich sein, z.B. habe ich gute Erfahrungen mit Ostenil-Inj. gemacht, 5 ml 1x wöchentlich, insgesamt 5x (vom Orthopäden unter sterilen Bedingungen durchgeführt). Es ist eine "natürliche" Methode die dem Knorpel hilft und das Gelenk schmiert, sozusagen wie ein "Ölwechsel" beim Automotor.

Ich hoffe, Ihnen hiermit geholfen zu haben. Wenn noch offene Fragen bestehen, bin ich gerne bereit, diese zu beantworten. Ansonten würde ich mich über eine "Akzeptierugn" und eine positive Bewertung freuen.
------------------
Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann nicht die Konsultation beim Orthopäden vor Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre gut verständliche und schnelle Antwort. Leider hat mein behandelnder Orthopäde sich nicht die Mühe gemacht, mir zu erklären, warum er ein Operation für notwendig hält. Ich werde nun noch einmal nachhaken.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden. Es freut mich, wenn ich Ihnen dabei eine Hilfe sein konnte.